05. Januar 2016 | News, Views & Markets

Mehler Texnologies: Azubis engagieren sich für Flüchtlinge und die Tafel

Essensausgabe in der Tafel: Namen der Hauptakteure von rechts nach links: Daniel Frenken,
Katrin Rütten, Simon Roebers



Quelle: Mehler Texnologies
Wie jedes Jahr haben die Auszubildenden von Mehler Texnologies, Hersteller von beschichteten Geweben, eine „soziale Woche“ absolviert, um karitativ engagierte Projekte zu unterstützen. Dazu wurden die sechs angehenden Industriekaufleute Glena Poschen, Simon Roebers, Elena Seidenberg, Alexander Lobback, Katrin Rütten und Daniel Frenken in der ersten Dezember-Woche vom Unternehmen freigestellt.

Bereits einige Wochen vor Beginn haben die Azubis alles eigenständig geplant und ganz alleine vorbereitet. Dazu zählte auch, dass sie zwei Organisationen heraus suchen mussten. Darum haben sich drei Azubis für die SPS Foundation entschieden, in der sie Flüchtlinge unterstützten. Eine Woche lang halfen sie in der Notunterkunft in Niederheid und in einer Flüchtlings-WG in Lindern mit. Sie gewannen so beim gemeinsamen Kochen, Spielen und der Vermittlung der deutschen Sprache tiefgreifende Einblicke in das Leben der Flüchtlinge und lernten, besser mit den Menschen und ihrer Situation umzugehen. Die anderen drei Azubis gingen zu der Tafel in Heinsberg. Für diese Einrichtung sammelten sie in Supermärkten Nahrungsmittel ein, die normalerweise in Müll-Containern landen.

Das Ziel der sozialen Woche ist, dass die Azubis durch das eigenständige Planen und Durchführen frühzeitig lernen, Verantwortung zu übernehmen. Daher ist es gut, dass Mehler Texnologies den Azubis Zeit gibt, sich sozial zu engagieren und sich mit den Problemen der Welt auseinanderzusetzen.

nach oben drucken RSS-Feed