02. Juni 2016 | News, Views & Markets

Weltpremiere von XTREME RENEW auf dem EREMA Discovery Day 2016

Präsentation von XTREME RENEW (v.l.n.r.): Gianfranco Zoppas, Chairman SIPA/Zoppas Industries; Manfred Hackl, CEO EREMA; Klaus Feichtinger, CEO EREMA; Marc Jacobs, CEO marcjacobsconsulting; Christoph Wöss, Business Development Manager Application Bottle EREMA; Enrico Gribaudo, General Manager SIPA
Quelle: EREMA

Am 1. Juni 2016 fand in der EREMA Firmenzentrale in Ansfelden der in der Branche bereits renommierte EREMA Discovery Day statt. Dem österreichischen Unternehmen ist es auch dieses Jahr gelungen, über 250 internationale Kunden und Interessierte von seinen Technologien zu überzeugen: EREMA präsentierte gemeinsam mit SIPA, dem führenden Hersteller von PET-Verpackungslösungen aus Italien mit über 30 Jahren Erfahrung im Bereich von Preform/Bottle-Produktion und Abfüllanlagen, die Recyclinganlage XTREME RENEW. Diese Errungenschaft ermöglicht eine direkte und flexible Verarbeitung von gewaschenen PET Flakes zu Preforms und läutet somit eine neue Ära des PET Recyclings ein.


Vom Sortierer über den Waschanlagenhersteller bis hin zum Nachfolgeproduzenten, Abfüller oder den Brand Owner nahmen Vertreter der gesamten Wertschöpfungskette des PET Recyclings im Headquarter von EREMA teil. Die Erwartungen der Interessenten waren groß, da der aktuell niedrige Ölpreis den Rückschluss nahe legt, dass PET Recycling derzeit nicht wirtschaftlich rentabel ist. „Der Grund, dass sich ein Produzent für eine investitionsintensive Recycling-Lösung entscheidet, basiert laut meiner Erfahrung mit Kunden auf einem weitsichtigen, unternehmerischen Gedanken. Nur die anpassungsfähigsten Unternehmen bleiben langfristig in der ständig schwankenden Kunststoff-Branche bestehen. Durch die Kooperation mit SIPA ermöglichen wir es Kunststoff-Produzenten, die notwendige Flexibilität an den Tag zu legen“, so Christoph Wöss, Business Development Manager für die Applikation Bottle bei EREMA. Durch die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen konnte eine Direktverarbeitung entwickelt werden, die bei Verwendung von rPET mit besseren Qualitätsmerkmalen der Preforms überzeugt.


Die mit VACUREMA erzeugte lebensmitteltaugliche Schmelze läuft in einer Wärme und somit ohne den sonst üblichen, zwischengeschalteten Abkühlschritt bei der Granulatherstellung direkt in das von SIPA entwickelte XTREME Produktionsverfahren und wird in einem Schritt zu Preforms verarbeitet. Der Vorteil dieser Direktverarbeitung bringt damit eine enorm gesteigerte Energieeffizienz und auch eine erheblich geringere thermische Schädigung des PET Materials mit sich. Enrico Gribaudo, Geschäftsführer von SIPA, hält fest: „Wir sind stolz, gemeinsam mit EREMA ein so nachhaltiges Produkt entwickelt zu haben. Nachhaltig im Sinne des Unternehmens und nachhaltig im Sinne der Umwelt. Die direkte Verarbeitung bringt darüber hinaus unvergleichbare logistische Vorteile. XTREME RENEW spart also Platz, CO₂, Energie und somit auch Kosten.“

nach oben drucken RSS-Feed