03. Februar 2017 | Technology & Machinery

Audit des Extruder-Herstellers COPERION erfolgreich

Seit Beginn 2011 am Markt, absolvierte heat 11 Anfang dieses Jahres ein Audit des wichtigen Kunden COPERION aus Stuttgart. COPERION fertigt Extruder zur PE- und PP-Herstellung, die weltweit zum Einsatz kommen. Die heat 11-Anlagen (Thermoöl-Elektroerhitzer und Heiz-Kühlanlagen) dienen der Beheizung der Lochplatte des Extruders und der Temperierung der Zahnradpumpe.

In der letzten Woche führte COPERION ein Audit zu den internen Betriebsabläufen (Projektmanagement, Beschaffungsprozesse, Arbeitsvorbereitung, …) durch und es wurde die konsequente Umsetzung der von COPERION vorgegebenen Fertigungs-Standards bei heat 11 erfolgreich überprüft.

heat 11 – mit dem neuen Fertigungsstandort in Löhne – wurde nach Unternehmensangaben als ein sehr sicheres und sauberes Unternehmen bewertet, das unter hohen Qualitätsstandards arbeite und seinen Mitarbeitern gute Arbeitsbedingungen böte. Nach erfolgreichem Abschluss des Zertifizierungsaudits konnte Dr. Dietmar Hunold, geschäftsführender Gesellschafter der heat 11, die Glückwünsche der QS-Abteilung entgegen nehmen.

„Dieser Erfolg ist ein weiterer Meilenstein unserer konsequenten Qualitätspolitik.“, zeigte sich Hunold sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Man sei sehr zuversichtlich, auch in 2017 nennenswerte Abschlüsse mit COPERION erzielen zu können. „Der Grundstein hierfür wurde jetzt gelegt!“, so Hunold abschließend.

nach oben drucken RSS-Feed