16. November 2016 | News, Views & Markets

JUMP: Publikumsliebling auf Gneuss-Messestand der K 2016

Polyreaktor JUMP
Quelle: Gneuss Kunststofftechnik GmbH

Großes Interesse zeigte das internationale Publikum an den ausgestellten Recyclinganlagen auf Basis der bewährten Gneuß Processing Unit (GPU), bestehend aus MRS Extruder, Vacuum Technology und Gneuss Filtration System, und des optional einsetzbaren Polyreaktors JUMP, der den IV-Wert der Schmelze auf das für eine bestimmte Aufgabenstellung notwendige Niveau anheben kann.

Dieses neue Aggregat wird direkt an die Gneuß Processing Unit angeflanscht und sorgt mit seiner ausgefeilten verfahrenstechnischen Konzeption für den gezielten Viskositätsaufbau der PET-Schmelze. Im Vergleich zu herkömmlichen SSP-Anlagen stellt der Polyreaktor JUMP eine kompakte, wirtschaftliche und schnelle Alternative da und begeisterte viele Besucher.

Mit Hilfe speziell entwickelter und auf der K erstmalig präsentierten Produktkonfiguratoren konnten sich Interessenten bereits auf der Messe, individuell nach ihren Bedürfnissen zugeschnittene Recycling- und Flachfolien-anlagen planen und zusammenstellen lassen.

Nicht nur die Extrusionsanlagen für das Recycling von Industrie- und Post-Consumer-Abfällen waren hoch gefragt auf dem Gneuß-Messestand, auch die leistungsstarken Rotary-Schmelzefilter, die selbst in schwierigsten Anwendungen prozess- und druckkonstant arbeiten, erfreuten sich hoher Nachfrage. Direkt auf dem Stand wurden zahlreiche Aufträge über Rotary-Filtriersysteme und Extrusionsanlagen verhandelt und nahezu alle Exponate, einschließlich der Extrusionsanlage für Tiefziehfolien, sind bereits verkauft.

Zeitgleich zur Messe fanden im Gneuß-Technikum in Bad Oeynhausen Vorführungen auf einer Tiefziehfolien-Anlage mit MRS-Extruder, Gneuß Filtrationssystem RSFgenius und dem Gneuß Online Viskosimeter VIS statt. Diese Anlage verarbeitet 100 % gewaschene, handelsübliche PET Bottle Flakes ohne Vortrocknung und Kristallisation zu Folien für den direkten Lebensmittelkontakt. Über 50 Besucher u.a. aus Nord- und Lateinamerika, Asien und Europa nutzten die Gelegenheit eines Shuttleservices und zeigten sich beeindruckt von der hohen Qualität der lebensmitteltauglichen Folie.

nach oben drucken RSS-Feed