11. September 2015 | News, Views & Markets

54. Chemiefasertagung – Das STFI ist dabei

Traditionell verleiht der STFI-Vorstandsvorsitzende Professor Hilmar Fuchs im Rahmen der Fachtagung den Paul-Schlack-Chemiefaser-Preis 2015 für eine herausragend innovative Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Chemiefasern.

Darüber hinaus tragen STFI-Forscher insgesamt sechs Forschungsthemen und deren Ergebnisse zu verschiedenen Sektionen der Tagung bei. Erstmalig in Dornbirn wird das Zwanzig20-Forschungsprojekt futureTEX präsentiert. futureTEX zeichnet ein Zukunftsmodell für Traditionsbranchen in der vierten industriellen Revolution.

Das Kompetenzzentrum Vliesstoffe des STFI befasst sich mit innovativen Meltblown-Technologien für Medical-Anwendungen. Ein weiterer Vortrag widmet sich UV-LED-härtbaren Beschichtungen für Textilien, die Potenzial für signifikante Energieeinsparungen eröffnen. Neues gibt es ebenfalls aus dem Bereich Metall-Textil-Verbunde und zum endkonturnahen Fertigen von Preforms. Die Sensorintegration in hybride Werkstoffverbunde wird als gemeinsame Arbeit des STFI mit der Professur Fördertechnik der TU Chemnitz des Bundesexzellenzclusters MERGE vorgestellt.

Die Tagung bietet die Möglichkeit, die Wissenschaftler aus Chemnitz persönlich am Stand des STFI zu treffen und dort auch mehr über das Zwanzig20-Projekt futureTEX sowie über das Mitwirken am Bundesexzellenzclusters MERGE zu erfahren.

nach oben drucken RSS-Feed