05. August 2015 | News, Views & Markets

Der Stoff für das neue Christo-Projekt: SETEX-Textil fertigt Gewebe in Greven

Im Bild: Klaus Struffert, Geschäftsführer der SETEX-Textil-GmbH, sowie Diana Göcke, Projektleiterin bei SETEX-Textil, bei der Begutachtung das Polyamid-Gewebes während der Produktion.
Quelle: Tobias Patzkowsky/Sputnik
Für das nächste Christo-Kunstprojekt läuft die Webmaschine bei der SETEX-Textil-GmbH seit kurzem auf Hochtouren. Der Textilhersteller hat an seinem Firmensitz in Greven mit der Produktion des stilbildenden, Dalien-gelben Polyamid-Gewebes für die begehbaren „Floating Piers“ begonnen. Christo verbindet im Juni 2016 auf dem italienischen Iseo-See zwei Inseln mit dem Festland mittels Stoffbahnen. Bereits bei früheren Projekten des weltberühmten Künstlers kam das Know-how der Münsterländer Textil-Spezialisten zum Einsatz.

„Das Vertrauen für dieses herausragende Kunstprojekt erhalten zu haben, erfüllt uns für unsere tägliche Arbeit mit großem Stolz“, sagt Klaus Struffert, Geschäftsführer der SETEX Textil GmbH. „Mit dem Christo-Projekt zeigen wir als Textilunternehmen unsere Innovationskraft.“

Circa 90.000 Quadratmeter Gesamtfläche
Seit Ende Juli hat SETEX-Textil die Produktion des Stoffes auf einer neuen Webmaschine aufgenommen. Der Christo-Auftrag umfasst eine Gesamtfläche von circa 90.000 Quadratmetern reiner Textilien. Das spezielle Polyamid-Gewebe wiegt 317 Gramm pro Quadratmeter und ist im Vergleich zu Baumwolle sehr strapazierfähig. In Dalien-Gelb eingefärbt (RAL-Farbe 1033), entfaltet dieses spezielle Gewebe, das Christo bereits in früheren Verhüllungsprojekten einsetzte, besondere Farbbrillanzen.

Der Stoff ist Hauptakteur der neuen Installation von Christo. Unter dem Titel „The Floating Piers“ schafft der bulgarische Künstler im Juni kommenden Jahres eine 16 Meter breite, nahezu 50 Zentimeter hohe und drei Kilometer lange Verbindung zwischen den Inseln Monte Isola und San Paolo und dem Festland von Sulzano auf dem See Iseo im Norden Italiens. Die Insel Monte Isola wird von dem Gewebe, das mittels luftbefüllter Fässer auf dem Wasser schwimmt, komplett eingefasst. Über einen Zeitraum von 16 Tagen wird das Kunstprojekt frei zugänglich für jedermann sein. Von den Bergen des eingefassten Iseo-Sees soll das Kunstwerk verschiedene Perspektiven auf die Besucher entfalten.

Grevener Hersteller beendet Produktion im Spätherbst
Bis in den Spätherbst hinein produziert SETEX-Textil in Greven nun kontinuierlich das Polyamid-Gewebe in einer vollstufigen Fertigung. Vor Ort schärt der Hersteller die Garne eigenständig und verarbeitet sie zu Kettbäumen weiter. Aus dem Münsterland gehen die Stoffbahnen weiter zu Geo - Die Luftwerker. Das Unternehmen mit Sitz in Lübeck konfektioniert die Textilbahnen und liefert den fertigen Stoff nach Italien, wo er um die Luftfässer gewickelt und zu Wasser gelassen wird.
Bis jetzt ist das Polyamid-Gewebe bei SETEX-Textil unter Verschluss. Damit es die Besucher am Iseo-See nicht als Andenken zerschneiden, produziert der Hersteller einige Quadratmeter zu viel. Vor Ort wollen die Macher hinter dem Christo-Projekt kleine Gewebe-Teile an die Besucher verteilen.

Für SETEX-Textil lohnt sich das Projekt bereits doppelt. „Gewöhnlich werden unsere Textilien dort eingebaut, wo sie niemand mehr sieht“, sagt Struffert. „Mit dem Christo-Projekt schaffen wir ein für jedermann sichtbares Ergebnis.“ Auch in der eigenen Belegschaft stifteten „The Floating Piers“ einen großen Gemeinschaftssinn. Erst 2013 waren zwei ehemals eigenständige Traditionstextilunternehmen aus dem Münsterland in SETEX-Textil aufgegangen.

„Unverzichtbarer Partner“ für das Kunstprojekt
„Dank ihres breiten Textil-Know-hows ist SETEX-Textil für uns ein unverzichtbarer Partner zur Realisierung der ‚Floating Piers‘“, betont Wolfgang Volz, Projektleiter im Christo-Team. Im Vorfeld hatten die Grevener verschiedene Musterstücke angelegt und so maßgeblich an der Entwicklung des stilbildenden Textils für das Christo-Projekt mitgewirkt.

Bereits in der Vergangenheit hatte Christo auf die Textilkompetenz der Münsterländer gesetzt. Für die Reichtagsverhüllung, „The Gates“ in New York und „Wrapped Trees“ in der Schweiz fertigte die ehemals eigenständige Schilgen GmbH bereits die Textilien. Auch bei der Auswahl des Lieferanten für das darauffolgende Projekt „Over the river“ in Colorado ist SETEX-Textil Favorit.

Die SETEX-Textil-GmbH ist ein Hersteller technisch anspruchsvoller Textilien für verschiedene Anwendungen. Die Produkte kommen als Gewebe im Leichtbau, als Filtrationsgewebe, Breitegewebe für die Teppichindustrie, Beschichtungsträger oder als Gewebe für die Matratzen- und Bekleidungsindustrie zum Einsatz. SETEX-Textil webt, strickt und veredelt Textilien. Seit mehr als 110 Jahren ist SETEX-Textil Partner in den Bereichen „fashion fabrics“ mit Oberstoffen für den Bekleidungsbereich und „home textiles“ mit Matratzenbezugsstoffen sowie Inletts. SETEX-Textil ist ein Unternehmen der SETEX-Gruppe mit Stammsitz in Hamminkeln. Die Anton Cramer GmbH & Co. KG sowie die Schilgen GmbH gingen in SETEX-Textil auf. Das Unternehmen fertigt am Stammsitz in Greven und in einem weiteren Werk in Polen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 312 Mitarbeiter, 212 davon in Deutschland. 2014 erwirtschaftete der Hersteller einen Umsatz von 43 Millionen Euro.
nach oben drucken RSS-Feed