22. September 2014 | News, Views & Markets

H.B. Fuller engagiert sich in China

China ist ein wichtiges globales Produktionszentrum, und eine starke Präsenz bietet gute Möglichkeiten, vor allem die Kunden in den Märkten für Hygiene-Vliesstoffe zu unterstützen. H.B.Fuller hat in den letzten Jahren beträchtliche Investitionen in China getätigt. Die Weiterentwicklung und Verbesserung seiner jetzt schon starken Position dort ist für die allgemeinen strategischen Wachstumsziele enorm wichtig, vor allem weil der chinesische Hygienemarkt trotz der niedrigeren Marktdurchdringungsraten für Hygieneprodukte heute als der größte der Welt gilt. Bis vor kurzem war es noch Amerika.

Heather Campe, Vizepräsidentin von H.B. Fuller Asia, erklärt: „Um unsere Reichweite zu vergrößern und uns in China eine starke, wettbewerbsfähige Position zu sichern, haben wir unsere bestehenden Anlagen in Guangzhou und Nanjing erweitert. Wir haben in dieser Region signifikante Investitionen in die Produktion getätigt, um zusammen mit den Märkten, die wir bedienen, zu wachsen und unseren Marktanteil weiter erhöhen zu können.“

Das Unternehmen hat 2012 den Bereich Industrial Adhesives von Forbo übernommen und verfügt über zwei Werke in Guangzhou. Diese hat das Unternehmen zu einer Anlage zusammengefasst und die Kapazität verdreifacht, um effizient Schmelzklebstoffe produzieren zu können, darunter PSA-Schmelzkleber für Hygieneartikel. Darüber hinaus hat es seine Entwicklungslabore und Büroräume renoviert und in hochmoderne Ausrüstung zur Fertigung von Prototypen für Kunden investiert. Derzeit werden die Anlage in Nanjing erweitert, um dort PSA herstellen und den wachsenden Kundenstamm für Hygieneartikel besser bedienen zu können.

nach oben drucken RSS-Feed