08. Mai 2015 | News, Views & Markets

Hartmann Gruppe: Wachstum in allen Geschäftssegmenten

In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2015 nahmen die Umsatzerlöse der Hartmann Gruppe gegenüber dem Vorjahreszeitraum weltweit um 5,7 % auf 475,6 Mio. EUR zu. Bereinigt um Währungs- und Akquisitionseffekte lag das organische Wachstum bei 5,1 %. Verglichen mit dem durchschnittlichen jährlichen Marktwachstum bei medizinischen Verbrauchsgütern weltweit um 4 % und in Westeuropa um 2 % konnte HARTMANN seine Position im Markt weiter ausbauen.

Im Geschäftssegment Wundmanagement verzeichnete das Unternehmen im 1. Quartal 2015 eine Zunahme der Umsatzerlöse um 7,2 % auf 101,2 Mio. EUR. Kräftige Wachstumsimpulse gingen von den Produktsystemen für die moderne Wundbehandlung und HydroTherapy, dem innovativen Behandlungskonzept bei schwer heilenden Wunden, aus. Ebenfalls positiv entwickelte sich der Umsatz des unter der Marke Vivano angebotenen Produktsystems zur Unterdruck-Wundtherapie sowie der postoperativen Verbände und klassischen Verbandstoffe.

Im Segment Inkontinenzmanagement lagen die Umsätze per 31. März 2015 bei 159,2 Mio. EUR; dies entspricht einem Zuwachs um 4,2 %. MoliCare Mobile, die Inkontinenzhose für mobile Menschen, und Menalind professional, die Pflegeserie für die beanspruchte, ältere Haut, waren
Wachstumstreiber.

Die Umsätze im Segment Infektionsmanagement verbesserten sich in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres um 7,8 % auf 117,4 Mio. EUR. Besonders in den Produktkategorien OPKomplettsets, OP-Abdecksets und OP-Einweginstrumente sowie Hände- und Flächendesinfektion wurden gute Zuwächse erzielt.

Per 31. März 2015 lag der Anteil der medizinischen Kernsegmente am Gesamtumsatz bei 79,5 %. Bei den weiteren Konzernaktivitäten lagen die Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 bei 97,8 Mio. EUR. Dies entspricht einem Plus von 4,1 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
nach oben drucken RSS-Feed