03. Juni 2015 | News, Views & Markets

Konjunkturbericht: Starkes erstes Quartal 2015

Der Gesamtverband textil + mode hat den Konjunkturbericht für die ersten drei Monate vorgelegt. Danach konnte die gesamte Branche an die positive Entwicklung zum Jahresende 2014 anknüpfen. Fast alle Indikatoren entwickeln sich gut oder sehr gut. Auch nahezu sämtliche Teilbranchen konnten klar steigende Umsätze verzeichnen, besonders die technischen Segmente. Die Werte für Beschäftigung, den Einzelhandel und nicht zuletzt die Stimmungslage zeigen derzeit ebenfalls nach oben.

Plus bei Umsatz, Beschäftigung und Außenhandel

Vor allem der Umsatz hat sich im Monat März außerordentlich positiv entwickelt, und zwar in beiden Segmenten. Im Textilbereich stieg er um 7,4 %, im Bekleidungsbereich waren es 7,3 % mehr als im Vorjahresmonat. Insbesondere die technischen Segmente (Vliesstoff, technische Textilien) haben in den ersten drei Monaten deutliche Zuwächse verzeichnen und damit die etwas enttäuschende Entwicklung zum Jahresende 2014 kompensieren können.

Die Beschäftigung hat im März 2015 in beiden Segmenten zugenommen (Textil +1,2 %, Bekleidung +1,8 %). Auch die geleisteten Arbeitsstunden steigen aktuell wieder leicht an (im März um +4,2 %). Und das, obwohl die inländische Produktion bis März um 5,8 % sank. Im Textilbereich hingegen lag der Produktionswert im ersten Quartal um 2,2 % höher als im Vorjahr. Ähnlich sieht es bei den Auftragseingängen aus (Bekleidung -4,2 %, Textil + 2,4 %).

Obwohl die Erzeugerpreise leicht zulegten (Bekleidung um 1,4 %, Textil um 0,2 %), blieben die Preise im Einzelhandel auf einem stabilen Niveau. Gestiegen ist auch der Außenhandel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bis März 2015 bei Textilexporten (+1,1 %), die Textilimporte sogar um 6,1 %. Anders die Exporte im Segment Bekleidung. Sie sanken um 2,3 %. Nur die Importe legten um satte 9,0 % zu.
Der Einfuhrüberschuss beider Segmente stieg damit um sehr deutliche 23,9 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Insbesondere die sehr schwachen Exporte in die Russische Föderation führten zu dem derzeit hohen Handelsüberschuss. Die Rohstoffeinfuhren verloren im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,8 %.

ifo-Konjunkturklimaindex November 2014 – Mai 2015
Das ifo-Geschäftsklima für das gesamte verarbeitende Gewerbe sank nur leicht, die insgesamt positive Wirtschaftslage hält an. Parallel zu den guten Konjunkturdaten hat sich auch der Ifo-Index in beiden Segmenten aktuell positiv entwickelt. Der Gesamtverband mode + textil rechnet auch weiterhin mit einem stabilen Konjunkturverlauf – trotz der politischen Krisen in Osteuropa und unabhängig von der Entwicklung des Euro.
nach oben drucken RSS-Feed