12. Januar 2015 | News, Views & Markets

Neueste Informationen über Chemie-Fasern

CIRFS, der europäische Chemie-Faser-Verband, berichtet in seinem allerneuesten statischen Report über die Entwicklungen der weltweiten Chemie-Faser-Industrie.

Bei dem Bericht – „Informationen über Chemie-Fasern“ – handelt es sich um die fünfzigste Ausgabe der gehaltvollen Zusammenfassung der jüngsten Entwicklungen dieser dynamischen und wachsenden Industrie. Darin sind Daten über die Produktion von Acryl-, Zellulose, Polyamid-, Polyester, Propylen-, Woll- und Baumwollproduktion zusammengefasst – aus globaler Sicht und im Hinblick auf alle Länder für die Daten erhoben werden.

CIRFS-Generaldirektor Frédéric van Houte sagte dazu: „Dieser CIRFS Report belegt das kontinuierliche und solide Wachstum der weltweiten Chemiefaser-Industrie, während die Baumwollproduktion zurückging und die Wollproduktion in 2013 nur leicht anstieg. Er bestätigt damit die Stärke der weltweiten Chemiefaser-Produktion und deren bedeutender Anteil an der weltweiten Nachfrage nach Fasern.“ In 2013 entfielen 70% aller Textilfasern, die weltweit produziert werden auf Chemiefasern, ein Anteil, der in Europa sogar auf 83% stieg.

Darüber hinaus unterstreicht der CIRFS-Bericht Europas Position als weltweit zweitgrößter Produktionsstandort für Chemiefasern (nach China): Es handelt sich dabei nicht nur um den weltgrößten Exporteur von Acryl- und Zellulosefasern, sondern auch den größten Produzenten von Fasern mit ultra-hoher Stärke und Polypropylen-Fasern. Europa ist außerdem eine der führenden Regionen mit Blick auf Innovation und Qualität. Die Produktion findet ihren Weg in eine große Vielfalt von Applikationen, nicht nur in der Modeindustrie, sondern auch in Heimtextilien und einer steigenden Anzahl von unterschiedlichen technischen Anwendungen. Zudem ist die Region nicht nur der größte Zulieferer von Rohstoffen für die europäische Textilindustrie, sondern aufgrund der Nutzung sauberer Energiequellen und erneuerbarer oder recycelter Rohstoffe auch führend in der nachhaltigen Herstellung von Chemiefasern.

nach oben drucken RSS-Feed