17. Dezember 2015 | News, Views & Markets

Neustart mit Symbolkraft

Am 24. August 2015 wurde der Verschmelzungsvertrag zwischen der Karl Mayer Malimo Textilmaschinenfabrik GmbH und der Karl Mayer Liba Textilmaschinenfabrik GmbH unterzeichnet. Das neue Unternehmen trägt den Namen Karl Mayer Technische Textilien GmbH. Es firmiert an den beiden bisherigen Standorten Chemnitz und Naila und hat seinen Hauptsitz in Chemnitz. An der Spitze stehen die Geschäftsführer der vormaligen Tochtergesellschaften, Jochen Schmidt, Marcus Kube und Karlheinz Liebrandt. Die Verschmelzung der beiden wichtigen Player in den Bereichen Schusswirk- und Composite-Maschinen sei eine logische Konsequenz aus einem Anfang 2014 begonnenen Veränderungsprozess, der somit zu einem starken Verbund geführt habe, erklärte Karl Mayer-Geschäftsführer Arno Gärtner.

Die Karl Mayer Technische Textilien GmbH profitiere von den Vorzügen beider Partner und von vielfältigen Synergien, heißt es aus Obertshausen. Die Mitarbeiter sowohl in Sachsen als auch in Bayern hätten sich perfekt darauf ausgerichtet, schnell und hochflexibel auf die vielfältigen Anforderungen der Kunden zu reagieren – und dies weltweit. Sie arbeiten eng mit den Anwendern der Karl Mayer-Maschinen zusammen und verfügen über umfangreiches, langjährig erworbenes Know-how. Zudem genießen die beiden vormals separat agierenden Unternehmen ein hohes Vertrauen und einen guten Ruf im Markt. Sie stehen für qualitativ hochwertige Maschinen, maximalen Kundennutzen, Innovationen, die Trends setzen und für ein partnerschaftliches Miteinander. Zu vielen Herstellern der Branche bestehen erfolgreiche Kooperationen, deren Wurzeln weit in der Vergangenheit liegen.

Die Fokussierung auf ständige technische Weiterentwicklung mit Blick auf den Marktbedarf und Kundennutzen wird auch für die neue GmbH eine wichtige Rolle bei der strategischen Ausrichtungen spielen. So erklärte CEO Jochen Schmidt: „Für mich ist es vor allem wichtig, neue Produkte entsprechend den Marktanforderungen zu entwickeln und damit die Möglichkeiten für unsere Kunden zu schaffen, bestehende und neue Endanwendungen weiter zu entwickeln.“ Wie dies gelingt, wird die Karl Mayer Technische Textilien GmbH erstmals zur JEC 2016 zeigen. Auf der wichtigen Branchenleitmesse vom 8. bis 10.März in Paris präsentiert sich das Unternehmen in Pavillon 5A auf dem Stand Nummer P 59.
 
nach oben drucken RSS-Feed