09. April 2015 | News, Views & Markets

Prozessbandlösungen für die anspruchsvolle Vliesfertigung

Maßgeschneidertes, beschichtetes Trocknerband von GKD für anspruchsvolle Thermobondingprozesse
Quelle: GKD

Vliesstoffe haben weltweit einen stetig steigenden Anteil am Gesamtmarkt der textilen Flächenprodukte. Für 2016 erwartet der internationale Branchenverband EDANA ein globales Produktionsvolumen von 10 Millionen Tonnen, 2014 wurden allein in Europa 2,2 Millionen Tonnen Vliesstoff produziert. Die wichtigsten Wachstumstreiber waren dabei Automotive, Fußbodenbeläge, Hygieneprodukte und Bauwesen.

Einen wesentlichen Beitrag zu Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Vliesstoffproduktion leisten die Qualität, Konstruktion und Laufzeit der eingesetzten Prozessbänder. Als weltweit führender Hersteller von anwendungsspezifisch entwickelten Hochleistungsbändern ist die GKD – Gebr. Kufferath AG mit ihren Produkten seit Jahrzehnten integraler Bestandteil der industriellen Vliesstofffertigung. Zur internationalen Leitmesse für technische Textilien und Vliesstoffe Techtextil präsentiert der Geschäftsbereich Weave in Motion die komplette Bandbreite seiner Expertise in Beratung, Produktentwicklung und Fertigung von ebenso effektiven wie wirtschaftlichen Bandlösungen. „Wir beheben die Ursache und nicht nur die Symptome“, lautet das Credo des weltweit gefragten Lösungspartners. Auf der Messe in Frankfurt erwartet GKD deshalb in Halle 3.1, Stand E 78, Besucher, die gezielt mit Problemstellungen zu den Prozessbandexperten kommen, um gemeinsam mit ihnen über neue Anwendungen oder Optimierungen zu sprechen. Als Experte für maßgeschneiderte Prozessbandlösungen in anspruchsvollen Forming- und Thermobondingprozessen setzt GKD regelmäßig neue Standards.

Engineering
Basis für den erfolgreichen Einsatz dieser Lösungen ist die Beratungs- und Engineeringkompetenz der Prozessbandspezialisten. Umfassende Werkstoff- und Anlagenkenntnisse sowie jahrzehntelang gewachsenes Wissen zu Prozesspraxis und Verfahrenstechnologien qualifizieren sie für Problemlösungen, die Prozesse oder Produkte nachhaltig verbessern. Die sachkundige Identifikation von Fehlerursachen und gezielte Veränderungen in der Bandkonstruktion oder -auslegung sind die Gewähr, dass Kundenprobleme dauerhaft gelöst werden. So erschließen die individuell ausgelegten, hoch leistungsfähigen Prozessbänder vor allem für herausfordernde Herstellungsprozesse vielfältiges Optimierungspotenzial. Zu den prozessabhängigen Bandausführungen zählen auch spezielle Randbearbeitungen wie Keilleisten, verschweißte oder beschichtete Kanten, die die Konstruktionen funktional zusätzlich aufwerten.

Ablagebänder
Für effiziente Kardingprozesse sind die elektrostatisch ableitenden Bänder der Conducto- und Conductive-Familie eine vielfach bewährte Lösung. Die Polyesterbänder mit Bronzedrähten oder Graphitfäden in der Kette leiten elektrostatische Aufladung gemäß Atex Norm Klasse 3 zuverlässig ab. Ihre glatte Oberfläche, hohe Querstabilität und markierungsfreie Nahtverbindung empfehlen sie überdies für die anspruchsvolle Vliesformierung. Dabei unterstreichen geringer Faserdurchschlag, homogene Florbildung, prozessindividuelle Luftdurchlässigkeit, gute Vliesablösung sowie zuverlässige Haftung im Ablagebereich die Effizienz dieses Bandtyps.

Trocknerbänder
Sicher steuerbar, faltenfrei und auch bei hohem Schmelzfaseranteil mit entsprechender Schrumpfwirkung des Produkts absolut querstabil: Mit diesen Eigenschaften beantworten Trocknerbänder der Marke Weave in Motion Kernanforderungen von Thermobondingprozessen. Dafür stehen beispielhaft auch beschichtete Konstruktionen, die Vliesprodukte mit Raumgewichten von bis zu 80 Kilogramm und Bindereinsatz im Doppelbandtrockner perfekt verfestigen. Mit einem besonders druckbeständigen Unterband, das dank einer neuartigen PFA-Beschichtung verhindert, dass die stark klebenden Produkte anhaften, und einem dreikettigen, schweren Oberband gewährleisten sie hohe Prozesssicherheit und -effizienz. Zuvor unvermeidliche, extrem aufwändige Reinigungsprozesse entfallen, da sich das Produkt durch die spezielle Antihaftbeschichtung reibungslos vom Unterband ablöst. Vereinzelte Kleberreste platzen entweder von alleine ab oder lassen sich wie kleine Fasern mit einer weichen Bürste leicht entfernen. Das magnetische Oberband aus Duofilgewebe, einer Mischung aus PPS und Stahl, übernimmt die exakte Kalibrierung. Seine besonders starke Bindung erhöht in Umlaufrichtung die Widerstandskraft gegen die im Prozess auftretenden großen Kräfte. Sowohl Ober- als auch Unterband tragen durch einen verstärkten Schussdraht aus Stahl zur geforderten hohen Querstabilität und Robustheit bei. Bei kritischen Thermobondingprozessen spricht die Summe der Vorteile für beschichtete Trocknerbänder der Marke Weave in Motion: So steigern sie nicht nur die Lebensdauer des Bandes und verlängern die Reinigungsintervalle, sondern erhöhen auch gleichzeitig die Produktivität.

ADL-Produkte
Zur Trocknung wasserstrahlverfestigter ADL-Produkte bewähren sich doppellagige PPS-Konstruktionen bei Geschwindigkeiten von bis zu 400 m/min und langen Standzeiten. In ADL-Verfahren mit chemischer Verfestigung erleichtern Edelstahl-Trocknerbänder in Köperbindung durch ihre sehr glatte Oberfläche die Bürstenreinigung.

nach oben drucken RSS-Feed