24. Februar 2015 | News, Views & Markets

Streckmetall als Trägermaterial für Filtermedien

ExMeshTM Micromesh-Filtrationsmaschen für Filtrationsanwendungen.
Quelle: The Expanded Metal Company Limited

Unter dem Markennamen ExMeshTM präsentiert das Hannoveraner Unternehmen Sorst Streckmetall eine Neuauflage seiner vielseitig verwendbaren Micromesh-Filtrationsmaschen. Zu sehen ist die Produktpalette mit ihrer großen Bandbreite an Maschenabmessungen, Größen und Materialien auf der Messe Filtech in Köln (Halle 11.1, Stand A5).



ExMeshTM bietet ein besonders gutes Festigkeits-Gewichts-Verhältnis, kann umweltfreundlicher als viele andere Trägermaterialien hergestellt werden und weist auch bei anspruchsvollen Anwendungen eine hohe Formstabilität auf. Durch die vielfältigen Variationen des hohen freien Querschnitts können das Filtergut, die Durchflussgeschwindigkeit sowie die Größensortierung exakt beeinflusst werden.

„Inzwischen gilt Streckmetall im Filtrations-Markt als echte Alternative zu anderen Gewebearten – die Leistungsstärke in Kombination mit der attraktiven Wirtschaftlichkeit ist einfach überzeugend“, so Geoff Miles, European Business Development Manager bei The Expanded Metal Company Limited, Schwesterfirma der Sorst Streckmetall GmbH.

Neben feinmaschigen Streckmetallgittern für Filtrationsanwendungen in diversen Industriebereichen fertigt Sorst Streckmetall auch individuell geformte Filterkomponenten.

nach oben drucken RSS-Feed