05. August 2015 | News, Views & Markets

Teijin eröffnet Technology Development Center in Japan

Das Zentrum wird zentrale Basis für die Entwicklung von Hochleistungs-Materialien
Bild: Teijin

Teijin Limited hat die Öffnung eines technologischen Entwicklungszentrums am Standort der Fabrik in Matsuyama, Japan angekündigt. Das Zentrum soll als zentrale Basis für die Entwicklung von Hochleistungs-Materialien der Unternehmensgruppe dienen.

Das Technology Development Center wird als Herzstück der R&D dienen sowie als Bindeglied für die Entwicklung von geschäftsübergreifenden Lösungen und damit die Möglichkeiten des Unternehmens im Geschäft mit Hochleistungsfasern stärken. Gleichzeitig wird es die Entwicklung von Verbundstoffen und Lösungen, die Produkte und Service kombinieren, unterstützen. In dem Zentrum wird auch die Entwicklung von modernen Faserfunktionen, die bisher im Forschungszentrum in Osaka angesiedelt war, integriert. Genauso wie entsprechende unternehmensweite Lösungen im Bereich Entwicklung und Engineering.

Das 7.700 m² große Zentrum verfügt über Möglichkeiten für Produktionstests und die Einschätzung von extrem robusten leichtgewichtigen Struktur-Materialien sowie für Design und Bewertung von intelligenten Kleidungsstücken sowie ein Brand-Prüfungssystem für Schutzkleidung (das ebenfalls im Dezember vom Forschungszentrum Osaka verlegt wird). Darüber hinaus ist das Zentrum mit Möglichkeiten für Design, Testproduktion, Messungen, Analysen und Bewertung von Materialien, Bauteilen, Produkten und Dienstleistungen ausgestattet.

Das Technologiezentrum wird sich zunächst auf die Entwicklung von Lösungen für Hochleistungsverbundmaterialien konzentrieren und die Bandbreite an Monitoring-Dienstleistungen ausweiten. Projekte für intelligente Kleidung und extrem robuste leichtgewichtige Struktur-Materialien durch die Integration von High-Performance-Materialien und IT sind bereits im Gang.




nach oben drucken RSS-Feed