02. Februar 2015 | News, Views & Markets

Teknoweb stellt sich neu auf

Am 27. Januar hat Teknoweb eine vorläufige Einigung mit dem Ziel, 60% von Teknoweb Converting s.r.l. (inklusive Teknoweb Packaging) bis Ende Februar an die IMA Gruppe zu verkaufen, unterzeichnet.

Die Unternehmen beabsichtigen, zusammen an Weiterentwicklungen von Verarbeitungs- und Verpackungslinien mit erhöhter Leistungsfähigkeit zu arbeiten und eine bessere Effizienz mit reduzierten Betriebskosten zu erreichen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Teknoweb seine Organisationsstruktur verändert und in drei Kernbereiche unterteilt, um deren spezifische Leistungsfähigkeit zu verbessern. Teknoweb Materials konzentriert sich auf Design und Konstruktion von Vliesstoff-Anlagen für die Produktion von innovativen Wischtüchern und Hygiene-Substraten. Teknoweb Converting ist auf hocheffiziente Produktionsanlagen für die Verarbeitung von Feuchttüchern spezialisiert. Teknoweb Packing bietet Maschinen für Primär- und Sekundär-Verpackung bis hin zu kompletten Hochgeschwindigkeitsweiterverarbeitungsanlagen.

Im Juli 2014 wurde Teknoweb s.r.l. in Teknoweb s.r.l and Teknoweb Converting s.r.l. aufgeteilt, verblieb aber im Besitz derselben Anteilseigner. Die neue Struktur von Teknoweb Converting s.r.l. ist wie folgt: 60% gehören zur  IMA Group, 20% Fabio Zampollo und 20% Piero Mandotti. Trotz der veränderten Struktur beabsichtigt das Unternehmen, die Marktführerschaft in kompletten integrierten Wischtuch-Projekten, besonders für internationale Kunden, sowie die hohen Standards in Sachen R&D, Service und Kundenbetreuung beizubehalten.

nach oben drucken RSS-Feed