26. März 2015 | News, Views & Markets

Textilveredlung an der Wiese GmbH investiert in Andritz Küsters Textil Kalanderlinie

Textilveredlung an der Wiese GmbH (TVadW) in Lörrach hat in ein neues Textil-Kalanderlinien Konzept von Andritz Küsters aus Krefeld investiert.

Beide Unternehmen verfügen über eine langjährige und intensive Zusammenarbeit bei der Forschung und Entwicklung in der Textilveredelung. Wie TVadW Produktionsleiter Harald Bäumle sagt, war die tiefgründige Erfahrung der Firma Andritz Küsters in jeder Art von Veredelung  für die Textil-, Vlies und Papierindustrie ausschlaggebend für die Investition in das neue teXcal Anlagenkonzept.

Bäumle: „Textilveredlung an der Wiese GmbH ist eine der führenden Veredeler für Stoffe wie Fixiereinlagestoffe, Afrika Damast, Tisch- und Bettwäsche sowie für Hemden- und Blusenstoffe. Unsere Kunden sind Importeure und Exporteure, die verarbeitende Industrie, Großhändler, Textilunternehmen und Webereien. Sie alle kennen unser komplexes Know-How und die zuverlässige und gleichbleibende Qualität die wir als erfahrene Textilveredeler liefern. Denn nur Dinge, die besser als gut sind, werden langfristig überleben. Dies ist auch der Grund für unsere Investitionen in Andritz-Technologie, weil wir wissen, dass wir mit unserer neuen Kalanderlinie dem heutigen Standard einen Schritt voraus sind.“
Das neue Anlagenkonzept, das seit Oktober 2014 erfolgreich produziert, ist eine innovative Kombination zweier ANDRITZ Kalendertypen, der bewährte 2-Walzen teXcal s-roll und der extrem flexible 3-Walzen teXcal trike.

„Abgesehen von der Bedienerfreundlichkeit, benötigen Kalandersysteme  ein hohes Maß an Flexibilität, Reproduzierbarkeit und Prozesskontrolle ", erklärt Andritz Küsters' Gebietsverkaufsleiter Bernd Can über heutige Produktionsanforderungen und fügt hinzu „Der teXcal s-roll im Einklang mit einem teXcal trike, einzeln oder beides in Kombination, ermöglicht unseren Kunden, jede Art von Gewebe mit höchster Flexibilität in Umstellung der Warenbreite, Geschwindigkeit, Linienkraft oder Veredelungseffekte, nicht nur für Heimtextilien oder Bekleidung, sondern auch für technisch anspruchsvoll produzierte Textilien.“

Erfahrungen aus der Vliesstoff- und Papierindustrie haben die teXcal trike Technologie beeinflusst. Diese Neuentwicklung ist ein 3-Walzen-Kalander mit einer innovativen Walzenanordnung. An der oberen Position im teXcal trike ist eine beheizte Stahlwalze positioniert, die mit zwei symmetrisch angeordneten Systemwalzen die Linienkraft individuell auf die Stahlwalze aufbringt.  Das setzt neue Maßstäbe in der Textilveredelung.

Diese neue Investition ist für die TVadW nicht nur die Festigung ihrer Marktführung, sondern öffnet auch Türen zu neuen Marktsegmenten. Harald Bäumle: „Gemeinsam mit Andritz Küsters werden wir auch weiterhin neue Anwendungen und Spezialeffekte entwickeln, die in bestehenden Produktionsprozesse sowie zu weiteren Innovationen in technischen Textilien integriert werden.“









nach oben drucken RSS-Feed