06. Februar 2015 | News, Views & Markets

Wachstum in allen Weltregionen

Erfreuliche Umsatz- und Ergebnisentwicklung bei der EMS-Gruppe
Quelle: EMS-CHEMIE

Die EMS-Gruppe, die weltweit in den Geschäftsbereichen Hochleistungspolymere und Spezialchemikalien tätig ist und deren Gesellschaften in der EMS-CHEMIE HOLDING AG zusammengefasst sind, steigerte 2014 den Nettoumsatz um 4,6% und das Betriebsergebnis (EBIT) um 14,7% gegenüber Vorjahr. Nettoumsatz und Betriebsergebnis (EBIT) erreichten damit wiederum neue Höchstwerte.


Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich der konsolidierte Nettoumsatz in Schweizer Franken um 4,6% auf  1.972 Mio. CHF (1.885), während er in lokalen Währungen um 7,8% anstieg. Zahlreiche Neugeschäfte konnten erfolgreich realisiert und die weltweiten Marktpositionen weiter ausgebaut werden. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg auf 423 Mio. CHF (369) und liegt damit 14,7% über Vorjahr. Der betriebliche Cash Flow (EBITDA) erhöhte sich auf 478 Mio. CHF (424) und um 12,8% zum Vorjahr. Die EBIT-Marge erreichte 21,5% (19,6%), die EBITDA-Marge 24,3% (22,5%). Das starke Wachstum mit hochmargigen Spezialitäten bei gleichzeitiger Kostendisziplin wirkte sich positiv auf das Ergebnis und die Ergebnismarge aus.
Der Nettogewinn schloss bei 349 Mio. CHF (324) und 7,9% über Vorjahr. Der Gewinn pro Aktie stieg auf 14,66 CHF (13,58). Für das Geschäftsjahr 2014 beabsichtigt der Verwaltungsrat, der ordentlichen Generalversammlung die Ausschüttung einer ordentlichen Dividende von 10,00  CHF (8,50) pro Aktie und einer zusätzlichen außerordentlichen Dividende von 2,00 CHF (2,50) pro Aktie zu beantragen. Insgesamt sollen so 12,00 CHF (11,00) pro Aktie zur Ausschüttung gelangen.

Für das Geschäftsjahr 2015 rechnet EMS mit einer insgesamt positiven Weltkonjunktur. Die Dominanz der Politik und deren fundamentale Eingriffe in geld- und realwirtschaftliche Systeme sorgen jedoch weltweit für beträchtliche Instabilität. Vor diesem Hintergrund dürfte die Überbewertung des Schweizer Frankens anhalten und sich zwischenzeitlich sogar noch akzentuieren. EMS begegnet diesen Entwicklungen mit einer noch konsequenteren Verfolgung der erfolgreichen Strategie des Wachstums mit Spezialitäten im Bereich der Hochleistungspolymere. Innovative Produkte und Lösungen werden rasch in die Weltmärkte eingeführt und die globalen Marktpositionen laufend ausgebaut. Bereits im Vorjahr lancierte Effizienzprogramme sollen beschleunigt umgesetzt und verstärkt werden. Ohne Berücksichtigung der jüngsten Währungsveränderungen erwartet EMS für 2015 Umsatz und Betriebsergebnis (EBIT) höher als im Vorjahr. In Schweizer Franken wird der Umsatz leicht tiefer als im Vorjahr ausfallen. Dank der oben aufgeführten Maßnahmen wird das Betriebsergebnis (EBIT) jedoch den Vorjahreswert in Schweizer Franken erreichen.

Mehr Informationen unter: www.ems-group.com

nach oben drucken RSS-Feed