09. März 2015 | News, Views & Markets

Wacker erweitert Produktionskapazität für Dispersionen in USA

DEU_ENG_Wacker_USA
Wacker-Standort Calvert City: Die zusätzlichen 85.000 Jahrestonnen an VAE-Dispersionen kommen in Farben und Beschichtungen, Klebstoffen, Bau-, Papier-, Teppich- und Vliesstoffanwendungen zum Einsatz.
Quelle: Wacker
Die Wacker Chemie AG erweitert ihre bestehenden Produktionsanlagen für Vinylacetat-Ethylen-Copolymer (VAE)-Dispersionen in den USA. Der Münchner Chemiekonzern errichtet gegenwärtig an seinem Standort Calvert City einen neuen Reaktor mit einer Jahreskapazität von 85.000 Tonnen und hat für den Ausbau der Produktion und Infrastruktur vor Ort Investitionen von rund 50 Mio. Euro vorgesehen. Der Anlagenkomplex ist dann der größte seiner Art in der Region Amerika. Der neue Reaktor wird voraussichtlich Mitte des Jahres 2015 in Betrieb gehen.

Die Kapazitätssteigerung ist eine wesentliche Voraussetzung, um die Nachfrage unserer Kunden nach unseren Dispersionen auch in den kommenden Jahren bedienen zu können“, erläuterte Rudolf Staudigl, Vorstandsvorsitzender der Wacker Chemie AG, den Hintergrund der Investitionsmaßnahme. „Nachdem wir in den letzten beiden Jahren bereits die Dispersionskapazitäten an unseren Standorten in Südkorea und China deutlich erweitert haben, haben wir nun auch den Ausbau unserer Produktion in USA vorangebracht. So können wir das künftige Marktwachstum sicher begleiten und unsere führende Position bei VAE-Dispersionen weiter festigen“, sagte der Konzernchef.

Darüber hinaus hat das Unternehmen im Werk Calvert City eine neue Ethylen-Pipeline errichtet, um die Rohstoffversorgung am Standort langfristig zu sichern. „Diese Investition in unsere kontinuierliche Rohstoffversorgung ist ein wichtiger Schritt: Sie leistet nicht nur einen entscheidenden Beitrag zur Versorgungssicherheit in den kommenden Jahren, sondern auch zur kosteneffizienten Produktion unserer Dispersionen“, erklärte John Fotheringham, Leiter des Dispersionsgeschäfts bei Wacker Polymers.

Die Dispersionen der Marke VINNAPAS werden häufig als Bindemittel in der Bau-, Farben-, Beschichtungs- und Klebstoffindustrie verwendet, zum Beispiel zur Formulierung von geruchs- und emissionsarmen Innenfarben. VINNAPAS-Dispersionen kommen außerdem in Putzen, technischen Textilien und Vliesstoffen, Teppichklebern sowie als Bindemittel für Polymerwerkstoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe zum Einsatz.
nach oben drucken RSS-Feed