18. Januar 2016 | News, Views & Markets

Wacker erweitert Produktionskapazität für hochwertige Siliconöle am Standort Burghausen

Der Chemiekonzern hat seine Produktionskapazität für funktionelle Siliconöle am Standort Burghausen deutlich ausgebaut. Hintergrund für die Investitionsmaßnahme ist eine weltweit wachsende Nachfrage nach
Spezialölen und Siliconemulsionen.
Quelle: Wacker Chemie AG

Der Münchner Konzern hat am Standort Burghausen seine Produktionskapazitäten für funktionelle Siliconöle erweitert. Mit der neuen Ausbaustufe, die Anfang Januar in Betrieb genommen wurde, trägt Wacker der weltweit steigenden Nachfrage nach Spezialölen und Siliconemulsionen in der Lack-, Papier-, Textil-, Kosmetik- und Körperpflegemittelindustrie Rechnung. Hochspezialisierte funktionelle Siliconöle sind hierfür wichtige Vorprodukte. Die Investitionssumme für die neue Anlage beträgt rund 26 Mio. €.

Durch die Erweiterung erhöht sich die gesamte Produktionskapazität der Anlage um rund 70 %. „Mit der Fertigstellung unseres Produktionsstandortes für Polysilicium in Tennessee sind unsere Investitionen in Großanlagen für die Herstellung von Vorprodukten im Wesentlichen abgeschlossen. Unser Schwerpunkt liegt jetzt auf Anlagen für Zwischenstoffe, fertige Verkaufsprodukte und Spezialitäten“, sagte Vorstandsvorsitzender Dr. Rudolf Staudigl bei der Inbetriebnahme. Die Performance-Silicones-Anlage sei dafür ein gutes Beispiel, so der Vorstand weiter. „Durch die Erweiterung stehen uns in Burghausen ausreichend Produktionskapazitäten zur Verfügung, um die steigende Nachfrage nach vielseitig einsetzbaren Siliconölen und -emulsionen weltweit begleiten zu können.“

nach oben drucken RSS-Feed