08. Januar 2018 | Applikationen | Medtech

Schaum und Vlies: Gut für die Wundversorgung

Die Kombination von Schaum und Vlies hilft bei der Wundversorgung
Durch die Kombination von Schaum und Vlies kann die Absorption und Retention von Wundverbänden deutlich verbessert werden.
Quelle: Freudenberg Performance Material

Freudenberg Performance Materials informiert über drei Erweiterungen seines Schaum-Portfolios: eine Direktbeschichtung mit Silikon-Adhäsiven, MDI-basierte PU-Schäume und Laminate mit superabsorbierenden Vliesstoffen. Interessant sind beispielsweise die Schäume mit Direktbeschichtung aus Silikon-Adhäsiven: Durch die klebende Eigenschaft des Silikons wird die Applikation des Schaumverbandes erleichtert und gleichzeitig eine wundentklebende Wirkung erzielt. Im Vergleich zur herkömmlichen Transferbeschichtung soll die zum Patent angemeldete Innovation mehrere Vorteile bieten: Die Wundverbände seien flexibler und passten sich besser an das Wundbett an. Auch antibakterielle Ausrüstungen können laut Hersteller ihre Wirksamkeit besser entfalten. Zudem wird durch die Reduktion von Prozessstufen und geringerer Komplexität Energie eingespart, Abfall vermieden und die Lieferkette vereinfacht.

Schnellere Absorption und höhere Festigkeit von Wundverbänden soll der MDI-basierte PU-Schaum ermöglichen. „Mit unserem neuen MDI-basierten PU-Schaum können wir unseren Kunden moderne Wundauflagen für chronisch venöse Beingeschwüre anbieten, die Wundflüssigkeiten wesentlich schneller aufnehmen und ein deutlich höheres Rückhaltevermögen haben. Zudem haben diese Wundauflagen eine höhere Festigkeit“, sagt Marcus Simon, Manager Market Segment Medical von Freudenberg Performance Materials.

Eine höhere Absorption und Retention von Wundverbänden sollen die Laminate aus hydrophilen PU-Schäumen und hydroaktiven Vliesen erlauben. Durch die Kombination der beiden Komponenten Schaum und Vlies werden diese Effekte erzielt.

Interessant auch die Hochleistungs-Aktivkohlefilter, welche auf die Bindung schlechter Gerüche ausgerichtet sind. Freudenberg Performance Materials passt sie an die individuellen Anforderungen und Spezifikationen seiner Kunden an. Aufgrund der hochmodernen Produktions- und Konfektionierungsmöglichkeiten bietet der Hersteller eine Vielzahl an Ostomy-Filter-Varianten an, sowohl als Rollenware als auch als fertiges Endprodukt. Diese entsprechen beispielsweise den speziellen Anforderungen von Illeostomy- oder Colostomy-Produkten.

Redigiert von Stefan Graf

nach oben drucken RSS-Feed