14. März 2019 | Technology & Machinery

Epson Deutschland startet Vertrieb für „Monna Lisa“

Epson startet zum neuen Geschäftsjahr 2019/2020 den Direktvertrieb der Serie industrieller Monna Lisa Textildruckmaschinen in DACH
Epson startet zum neuen Geschäftsjahr 2019/2020 den Direktvertrieb der Serie industrieller Monna Lisa Textildruckmaschinen in DACH
Quelle: Epson
Epson organisiert in Europa ab dem 1. April 2019 den Vertrieb seiner industriellen Textildrucker der Monna Lisa Serie neu. So wird zum neuen Geschäftsjahr der Direktvertrieb der Maschinen von der Niederlassung Epson Deutschland GmbH aus für die Regionen Deutschland, Österreich und der Schweiz beginnen. Als Key Account Manager Industrial Textile Printing besetzt Gerrit Schlottmann (46), seit 2001 im Unternehmen und zuletzt als Key Account Manager für den Vertrieb der professionellen Large-Format-Drucker zuständig, die neu geschaffene Stelle. Wie schon in seiner vorigen Position berichtet er auch hier an Frank Schenk, Head of Professional Graphics and Industrial Printing.

Durch die Übernahme der Firmen Robustelli (Monna Lisa-Drucker) und For.Tex (Genesta-Tinten) im Jahre 2016 hat sich Epson das nötige Knowhow über Maschine sowie Tintenchemie angeeignet. Sowohl Robustelli als auch For.Tex sind heute 100-prozentige Tochterunternehmen des japanischen Herstellers.

Frank Schenk, Head of Professional Graphics and Industrial Printing, sagt dazu: "Wir freuen uns sehr, unser Portfolio an professionellen industriellen Textildrucklösungen nun auch direkt von Deutschland aus anbieten zu können. Wir wissen bereits von Messen und Veranstaltungen, dass es in der Region DACH ein großes Interesse an diesen Systemen gibt, weil Firmen zunehmend ihre Produktion aus Ländern mit traditionell hoher Textilproduktion wieder zurück nach Deutschland holen möchten. Kunden wünschen sich stärker individuelle Textilien und man ist bei der Herstellung im eigenen Land deutlich anpassungsfähiger. Und in der flexiblen Anfertigung kleiner und mittelgroßer Auflagen spielen die Epson Monna Lisa-Systeme ihre Vorteile aus. Zudem haben wir mit Herrn Schlottmann einen ausgewiesenen Fachmann aus dem professionellen Druckumfeld für die neue Stelle gewinnen können, sodass wir unsere Kunden aus dem industriellen Sektor auch hier, wie schon bei den Etikettendruckern, eine enge Betreuung und Beratung anbieten können."

Redigiert von Petra Gottwald

nach oben drucken RSS-Feed