07. Februar 2018 | News, Views & Markets

Glatfelter gibt Nettoverlust bekannt

Glatfelter musste im Rahmen der Veröffentlichung der aktuellen Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2017 einen Nettoverlust von mehr als 10 Millionen US-Dollar einräumen.

Das bereinigte EBITDA-Ergebnis für die letzten drei Monate des Vorjahres lag bei 41,5 Millionen US-Dollar. Dabei waren die Nettoerlöse in den Geschäftsbereichen Composite Fibers und Advanced Airlaid Materials im Vergleich zum vorangegangenen Quartal gestiegen – Composite Fibers um 7,7 % und Advanced Airlaid Materials um 3,1 % – während die Verkäufe von Spezialpapier um 6,9 % nachgelassen haben.

„Composite Fibers konnte eine Steigerung des Betriebsergebnisses um 22 % verzeichnen, verglichen mit dem vierten Quartal 2016. Die Erlöse wurden von einer starken Volumenausweitung um 18 % angetrieben, wie auch von einer höheren Produktionseffizienz und Initiativen zur Kostenoptimierung. Im Bereich Advanced Airlaid Materials stieg das Betriebsergebnis um 9 % im Vergleich zum Vorjahresquartal und die Auslieferungen um 2 %“, erklärte Dante C. Parrini, Chairman and Chief Executive Officer.

„Wir sind derzeit damit beschäftigt, Kundenqualifikationen und Produkttestläufe in unserer neuen Anlage in Fort Smith abzuschließen, von wo aus später im ersten Quartal die ersten kommerziellen Lieferungen erfolgen sollen. Für den Bereich Composite Fibers erwarten wir ein solides Wachstum der Auslieferungen, da die Nachfrage hoch bleibt“, erklärte er weiter.

Vorstand und Managementteam würden nun die beste strategische Option für den Bereich Spezialpapiere prüfen – darunter fällt auch ein Verkauf des Geschäftes.

nach oben drucken RSS-Feed