12. April 2019 | Technology & Machinery

Italienischer Textilmaschinenbau auf der Techtextil

Italienischer Textilmaschinenbau
Italienischer Textilmaschinenbau auf der Techtextil

Quelle: Pixabay

Der Bereich der technischen bzw. innovativen Textilien hat sich in den letzten Jahren sehr dynamisch entwickelt. Die weltweite Produktion von Textilien für technische Anwendungen und Vliesstoffe belief sich 2010 auf 37 Mrd. Euro und stieg bis 2018 auf 60 Mrd. Euro. In Europa entfallen derzeit über 30 % des Umsatzes im Textilsektor auf die Herstellung von Textilien für technische oder innovative Anwendungen. Deutschland ist mit rund 6 Mrd. Euro der größte, europäische Produzent in diesem Markt.

Das Wachstum dieser Branche hat zu einer erheblichen Zunahme der Nachfrage nach spezialisierten Ad-hoc-Maschinen geführt, wobei sich die Produktpalette der italienischen Textilmaschinenhersteller auf die neuen Bedürfnisse der Kunden in diesem spezifischen Sektor erweitert hat.

Der italinische Textilmaschinenverband, ACIMIT, schätzt, dass über 100 seiner Mitglieder für diesen Sektor arbeiten.

Aus diesem Grund stellen rund 30 italienische Textilmaschinenhersteller auf der Techtextil in Frankfurt aus. Die folgenden 15 Unternehmen sind auf der von der italienischen Handelsagentur und ACIMIT organisierten Sonderausstellungsfläche in Halle 3.0, Stand B08-B10 zu finden: 4M Plants, Bematic, Bianco, Color Service, Corino, Fadis, Ferraro, Gualchieri und Gualchieri, Loptex, Mesdan, Sicam, Stalam, Textape, Unitech und Zappa.

Redigiert von Petra Gottwald

nach oben drucken RSS-Feed