11. Februar 2019 | Applikationen | Clothtech

Futuristische urbane Streetwear aus BASF-Materialien

BASF wird gemeinsam mit Seven Crash und San Fang zum Vorreiter in der Modeindustrie
Das Modelabel Seven Crash hat auf der New York Fashion Week für die Herbst/Winter-Saison 2019 seine innovative Kollektion futuristischer urbaner Streetwear namens „Quantus“ vorgestellt. Die Kollektion entstand in Zusammenarbeit mit dem Chemieunternehmen BASF und dem Gewebehersteller San Fang. Sie setzt neue Maßstäbe in der Materialinnovation und verbindet modische Designs mit hoher Funktionalität
Quelle: Seven Crash
Das Modelabel Seven Crash hat auf der New York Fashion Week für die Herbst/Winter-Saison 2019 seine Kollektion futuristischer urbaner Streetwear namens „Quantus“ vorgestellt. Sie entstand in Zusammenarbeit mit dem Chemieunternehmen BASF und dem Gewebehersteller San Fang. Wie berichtet, setze die Kollektion neue Maßstäbe in der Materialinnovation und verbinde modische Designs mit hoher Funktionalität. Die verarbeiteten BASF-Materialien stellten einen entscheidenden Durchbruch in der Modebranche dar. Die Herstellungsverfahren seien umweltfreundlich und ermöglichten zudem komplexe Nahtmuster in Premiumqualität.

Freeflex-Faser und Haptex
Die aus dem TPU Elastollan gesponnene Freeflex-Faser verleiht Kleidungsstücken den Tragekomfort eines vertrauten Baumwoll-T-Shirts. Das Material ist weich, feuchtigkeitsableitend, pflegeleicht und sorgt dank seiner außergewöhnlichen Elastizität für eine vorteilhafte Passform. Farbe und Aussehen von Freeflex sind variabel und selbst mit komplexen Textildesigns vereinbar. Das verleiht den Kreationen von Seven Crash ihr futuristisches Look & Feel und sorgt zugleich für ein kühles und trockenes Tragegefühl. Darüber hinaus kann dieses moderne Gewebe mit Leuchteffekt als optische Aufwertung in traditionellen Kleidungsstücken integriert werden. Dies wurde im Rahmen der Kollektion durch eine eigene Linie demonstriert, deren reflektierendes Gewebe im Dunkeln leuchtet. Haptex ist eine nachhaltige und innovative Polyurethanlösung (PU) für die Kunstlederherstellung. Das Material überzeugt durch eine angenehme Haptik, gute Vernähbarkeit und eine hohe Schälfestigkeit. Da für die Herstellung keine organischen Lösungsmittel verwendet werden, erfüllt das Material die strengen Auflagen für flüchtige organische Stoffe (VOC).

„Wir sind stolz darauf, den Erstauftritt von Seven Crash bei der New York Fashion Week mit unseren neuesten modeinspirierten Materiallösungen unterstützen zu können“, so Manfred Pawlowski, Vice President Consumer Industry, Performance Materials Asia Pacific, BASF. „Durch den Einsatz von Freeflex und Haptex in einem Sortiment futuristischer urbaner Straßenkleidung erweitert BASF einmal mehr die Grenzen der Innovation in der Modeindustrie.“

Während der Entwicklung von Freeflex wurde der gesamte Herstellungsprozess durchgängig von San Fang unterstützt, um ein Endprodukt in einer Vielzahl von Farben und komplexen Mustern zu realisieren. Dank der niedrigen Fixiertemperatur des Produkts trocknet das Gewebe schnell und ist in der Produktion und im täglichen Gebrauch besonders energieeffizient.

„San Fang hat bereits durch die Entwicklung von marktorientierten, innovativen Materialien in Konsumgüterindustrien wie der Mode- und Schuhbranche für Impulse gesorgt“, sagte Lin Chih-Yi, President, San Fang Chemical Industry Co., Ltd. „Durch die Zusammenarbeit mit BASF und Seven Crash bei der Entwicklung neuer nachhaltiger Verfahren zur Herstellung von Freeflex haben wir bewiesen, dass wir auf ökologische Modetrends mit Funktionsfasern und Kunstleder aus TPU reagieren können.“

Kollektion aus trendigen Laufstegkreationen und urbaner Straßenmode
Für die „Quantus“-Kollektion mit dem Markenkonzept „Crash the Rules“ wurde Seven Crash von CEO Jason Yao und Creative Director Enchi Shen als innovatives Label neu definiert, das durch die Besinnung auf verschiedene Modestile und Kulturen und den Einsatz moderner Materialien im Bereich futuristische Arbeits- und Straßenkleidung neue Maßstäbe setzt. Durch die integrierten technologischen und strukturellen Elemente wird nicht nur die Verwendung dieser Gewebe optimiert, sondern auch das Erlebnis des Trägers verbessert. Das Ergebnis ist eine einzigartige Kollektion aus trendigen Laufstegkreationen und urbaner Straßenmode im East Coast Style aus neuen Materialien, die herkömmlichen Textilien bei Weitem überlegen sind.

„Die ‚Quantus‘-Kollektion bietet unbegrenzte Möglichkeiten und eine Plattform für Menschen, die ihrer Kreativität durch stilisierte Motive und den cleveren Einsatz von Farbe und Texturen Ausdruck verleihen wollen“, erklärte Enchi Shen. „Die Outfits vermitteln ein Gefühl von Freiheit und Selbstbewusstsein, das nur durch den Einsatz von Freeflex und Haptex der BASF möglich ist. Sie stellen einen markanten Richtungswechsel für die Zukunft der Kleidungs- und Modeindustrie dar.“

Die Modelle aus der futuristischen urbanen Streetwear-Kollektion sind im Berufsleben und in der Freizeit mit verschiedenen Looks kombinierbar. Möglich wird dies durch die Vielseitigkeit der Farben, Webarten und Effekte, die mit Freeflex und Haptex realisiert wurden. Freeflex sorgt für Gestaltungsfreiheit bei der Umsetzung von Webarten und Effekten und ermöglicht durch seine farbliche und optische Vielseitigkeit komplexe Designs für smarte Textilien der nächsten Generation. Das verleiht der Kollektion ein futuristisches Look & Feel und gewährleistet zudem dank der feuchtigkeitsableitenden Eigenschaften von Freeflex ein kühles und trockenes Tragegefühl.

Redigiert von Angelika Hörschelmann

nach oben drucken RSS-Feed