avr Titelstory 01/2019

„Wir sehen eine Branche, die wächst“

Leitmesse Techtextil steuert mit Trend-Themen auf Ausstellerrekord zu. Mit den Schwerpunkten Zukunftsstadt und Nachhaltigkeit will die kommende Techtextil (14.-17. Mai in Frankfurt am Main) „textile“ Antworten auf wichtige Fragen der Zeit liefern: Wie werden wir künftig leben? Und wie tun wir es auf nachhaltige Weise?

Techtextil
Quelle: Khalil & Freunde für Messe Frankfurt

Lutz Walter, Abteilungsleiter Innovation & Aus- und Weiterbildungspolitik bei EURATEX, sagte Anfang Januar auf der internationalen Pressekonferenz der Techtextil, der internationalen Leitmesse für technische Textilien und Vliesstoffe, und Texprocess, der Parallelveranstaltung für die Verarbeitung textiler und flexibler Materialien: „Wir sehen eine Branche, die wächst“. Die Zahlen stützen Walters Aussage: Lag der Gesamtumsatz der europäischen Textil- und Bekleidungsindustrie 2009 (inkl. Vliesstoffe) noch bei 155 Milliarden Euro, stieg er bis 2017 auf über 180 Milliarden an. Eine erfreuliche Erholung nach dem Absatzrückgang 2008/09, als infolge der Weltwirtschaftskrise die Umsätze innerhalb eines Jahres um 21 Prozent zurückgingen. 

Das anhaltende Wachstum spürt auch die Messe Frankfurt, mit rund 50 Textilveranstaltungen auf vier Kontinenten inzwischen Weltmarktführer für Textilmessen. Allein 2018 strömten  rund 22.000 Aussteller und 520.000 Fachbesucher auf ihre Veranstaltungen weltweit. 2019 scheint ebenfalls ein gutes Jahr zu werden: „Knapp vier Monate vor Eröffnung ist die Techtextil fast ausgebucht und übertrifft erneut den Buchungsstand der Vorgängerausgabe zum gleichen Zeitpunkt“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles and Textile Techno-logies der Messe Frankfurt. „Das gilt auch für die Texprocess.“

Textile Lösungen für Megastädte

Techtextil
Quelle: Khalil & Freunde für Messe Frankfurt
Laut den Vereinten Nationen werden bis 2050 zwei Drittel aller Menschen in Metropolen leben. Schon 2030 soll es auf der Welt 43 Städte mit jeweils mehr als zehn Millio-nen Einwohnern geben. Das Zeitalter der Megastädte steht bevor. Deshalb widmet die Techtextil dem Megatrend mit „Urban Living – City of the Future“ ein eigenes Themen-areal, das in Zusammenar-beit mit „Creative Holland“, der niederländischen Kreativwirtschaft, gestaltet wird. Ob neue Anforderungen ans Wohnen, die Versorgung mit Nahrungsmitteln, Gesundheitsangeboten oder Bekleidung mit smarten Funktio-nen – Textil dürfte in der Stadt der Zukunft eine bedeutende Rolle im Alltag spielen.

Nachhaltigkeit sichtbar machen

Auch Nachhaltigkeit wird im besonderen Fokus der kommenden Techtextil und Texprocess stehen. Erstmals sollen entsprechende Strategien der Aussteller und absehbare Trends rund um das Thema in Form von Produkten, Materialien und Forschungsergebnissen gezielt sichtbar gemacht werden. Entsprechend werden auch beim Innovation Award der Techtextil, der erneut ausgelobt wird für herausragende Leistungen bei technischen Textilien, Vliesstoffen und funktionalen Bekleidungstextilien in den Kategorien Forschung, Neue Materialien, Produkte und Technologien, erstmals Anwendungen und Neuentwicklungen im Bereich Nachhaltigkeit berücksichtigt. Der Preis wird bereits zum 15. Mal an Techtextil-Aussteller und nicht-ausstellende Unternehmen, Institute, Universitäten, Fachhochschulen oder Einzelpersonen verliehen.

Neues Forum fördert Austausch

Techtextil
Quelle: Khalil & Freunde für Messe Frankfurt

Mit dem Techtextil Forum präsentiert die Messe außerdem ein ganz neues Format für Vor-träge, Diskussionen und interaktive Angebote: Das kostenfrei besuchbare Forum, das erstmals in einer Messehalle (4.1) stattfinden wird, löst das Techtextil Symposium ab. International führende Experten werden in den Themen-blöcken Nachhaltigkeit, Digitale Transformation, Smart Textiles, Urban Textiles, Composites und Technische Textilien in der Medizintechnik sprechen. Im parallel stattfindenden Texprocess-Forum wird es zudem mit einem Ableger der Fashionsustain, der Konferenz der Messe Frankfurt für nachhaltige Textilinnovationen, einen Themenblock ausschließlich rund um Nachhaltigkeit in der Textil- und Modebranche geben.


2017 zählte die Techtextil 33.670 Besucher aus 104 Ländern und 1.477 Aussteller aus 55 Ländern. Zusätzlich besuchten 7.091 Gäste der Texprocess auch die Techtextil. Beide Messen gemeinsam begrüßten 1.789 Aussteller aus 66 Ländern und mehr als 47.500 Besucher aus 114 Ländern.

nach oben drucken RSS-Feed