avr Titelstory 02/2019

Laminieren braucht Erfahrung

Heute werden zum Verbinden diverser Vliesstoffe und technischer Textilien vielfach Klebstoffe eingesetzt, um verschiedenartige Komponenten dauerhaft miteinander zu verbinden.

Laminiertechnik
Laminiertechnik
Quelle: AB-Tec
Dabei gibt es drei Faktoren, die beim Laminiervorgang zu beachten sind: Temperatur, Zeit und Druck. Doch gerade bei anspruchsvollen Materialien ist ein weiterer Faktor von wesentlicher Bedeutung: Erfahrung.

Stets im Dialog zum Kunden

Trennfestigkeit
Trennfestigkeit
Quelle: AB-Tec

„Unsere Kunden kennen die zu verklebenden Materialien“, sagt Maria Aleixo, Vertriebsleiterin bei AB-Tec aus Iserlohn. „Wir begleiten den Kunden durch seinen Entscheidungsprozess und sehen es als unsere Aufgabe, neben dem richtigen Klebstoff auch das optimale Laminierverfahren zu empfehlen.“

Schließlich sind die heutigen Möglichkeiten, Laminate zu erzeugen, so vielfältig wie die Einzelkomponenten, die es zu verbinden gilt. Vliese und Abstandsgewirke werden mit Geweben zusammengebracht, Schäume mit lederähnlichen Stoffen versehen oder Stabilisierungsmaterialien unter Leder laminiert. Solche Laminate werden dann in der Automobilproduktion, bei industriellen Anwendungen oder in der Medizintechnik eingesetzt. Was alle diese unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten gemeinsam haben, ist die Auswahl des richtigen Klebstoffs, der für eine sichere und vor allem dauerhafte Verbindung sorgt. Manche verwenden Klebstoffe, die großflächig aufgesprüht werden. Andere setzen Klebstoffe ein, die als Punktbeschichtung auf einem der zu verklebenden Teile aufgebracht sind. Wieder andere, und das sind Kunden von AB-Tec, setzen auf Klebewebs, hauchdünne netzartige Strukturen aus Klebstoff.

Know-how aus den USA

TecWeb
TecWeb structure
Quelle: AB-Tec
Steigende Bedarfe und Anforderungen in den unterschiedlichen Branchen haben in den letzten Jahren dazu geführt, dass hinsichtlich Klebstoffwebs eine eigene Dynamik im Markt zu beobachten ist. Dabei sind die notwendigen Techniken und Anwendungsverfahren noch relativ jung. Vorreiter in diesem Segment ist das Unternehmen Spunfab aus Ohio, das einen exzellenten Ruf in Hightech-Branchen hat. Auch in der Automobilindustrie ist Spunfab bekannt für intelligente Lösungen beim Laminieren von Vliesen, Schäumen und Geweben mit Dekormaterialien. 2001 hat Spunfab mit der Gründung von AB-Tec den Weg nach Europa beschritten. So wurden kurze Kommunikations- und Entscheidungswege mit europäischen Unternehmen möglich. Denn direkte Kommunikation ist für das beratungsintensive Klebeweb-Geschäft ein Muss. AB-Tec und Spunfab arbeiten erfolgreich zusammen. So produziert und vermarktet AB-Tec das eigene Produktportfolio in Europa und bietet darüber hinaus die in den USA sehr erfolgreich etablierte Spunfab-Produkte an.

Klebstoffexperten bei der Arbeit

Maria Aleixo
Maria Aleixo, AB-Tec Sales Manager
Quelle: AB-Tec
„Wir verstehen uns als Ansprechpartner von Einkäufern, Entwicklern und Produktdesignern,“ beschreibt Aleixo ihr Tätigkeitsfeld. „Seit Jahren erleben wir einen rasanten Anstieg neuer Materialien und Anforderungen auf Seiten der Kunden. Das unterstützen wir mit unserer Erfahrung.“ So sind zum Beispiel ausgeprägte Oberflächenstrukturen eine der Herausforderungen, denen sich das AB-Tec Team stellen muss. Die Struktur darf während des Laminiervorgangs nicht zu stark verpresst werden, da diese sonst zerstört wird. Gleichzeitig jedoch muss das Laminat als Endprodukt langfristig halten. „Wir schauen uns gemeinsam mit unseren Kunden die Ausgangssituation an, begutachten vorhandene Muster und führen Laminierversuche durch. Dank unserer Erfahrungen aus vielen anderen Projekten können wir dann den richtigen Klebstoff empfehlen und bei der Justierung der drei Stellschrauben ‚Temperatur‘, ‚Zeit‘ und ‚Druck‘, die es für den Laminiervorgang braucht, unterstützen.“

Weitere Beiträge

avr Titelstory 01/2019

„Wir sehen eine Branche, die wächst“

Leitmesse Techtextil steuert mit Trend-Themen auf Ausstellerrekord zu. Mit den Schwerpunkten Zukunftsstadt und Nachhaltigkeit will die kommende Techtextil (14.-17. Mai in Frankfurt am Main) „textile“ Antworten auf wichtige Fragen der Zeit liefern: Wie werden wir künftig leben? Und wie tun wir es auf nachhaltige Weise? mehr

nach oben drucken RSS-Feed