14. Mai 2019 | Techtextil

Monforts: Beschichtungsaggregate für technische Textilien

Monforts auf der Techtextil
Die äußerst flexible texCoat-Anlage bei Mariani in Italien ermöglicht es dem Unternehmen, sowohl mit Luftrakel als auch mit Walzenrakel durch einfache und benutzerfreundliche SPS-Techniken zu beschichten
Quelle: Monforts

Der Mönchengladbacher Textilmaschinenbauer wird eine Reihe von Verbesserungen an ihren Beschichtungsanlagen texCoat und Allround vorstellen.

Für die Beschichtung von technischen Textilien und Vliesstoffen auf texCoat- und Allround-Beschichtungsanlagen bietet Monforts nun seine Beschichtungswalze optional in Carbonfaserausführung an, um die hohen Kundenanforderungen hinsichtlich Beschichtungsgenauigkeit zu erfüllen.

"Die Carbonwalzen sind extrem steif, um die bei der Verarbeitung von z.B. Prepregs für Verbundwerkstoffe und andere Schwergewebe erforderliche Wickelspannung zu bewältigen. Gleichzeitig wird aber eine deutliche Verbesserung der Beschichtungsgenauigkeit auch bei sehr leichten flexiblen Materialien erreicht", erklärt Jürgen Hanel, Leiter Technische Textilien. "Darüber hinaus sind die Oberflächen der Walzen durch eine spezielle Keramikbeschichtung vor Abrieb und Beschädigung durch aggressive Chemikalien geschützt." Ein weiterer Vorteil ist, dass die Rollen viel einfacher zu reinigen sind.

"Jede dieser Entwicklungen spiegeln sich in einer höheren Beschichtungsgenauigkeit und der daraus resultierenden Qualität der behandelten Gewebe wider. Gleichzeitig bieten unsere neuesten multifunktionalen Beschichtungsköpfe eine große Vielfalt an Optionen mit einer breiten Palette von Modulen."

Maschinenlayouts für technische Textilien und Vliesstoffe machen mittlerweile mehr als 25% des Umsatzes von Monforts aus. Erst vor kurzem wurde eine sechs Meter breite Beschichtungsanlage an einen führenden deutschen Hersteller von digital bedruckten „Soft Signage“-Substraten geliefert.

Weitere Anlagen des Herstellers finden sich in Anwendungen zur Herstellung von Carbongeweben für Hochleistungsverbundwerkstoffe und Filtermedien, die bei extremen Temperaturen funktionieren müssen, über flammhemmende Barrieregewebe, Hochleistungsmembranen für die Sammlung und Speicherung von Methan in Biogasanlagen bis hin zu Materialien, die mit Sensoren und elektrischen Leitern ausgestattet sind, die als Basisauskleidung in DSC-Solarzellen eingesetzt werden.

Halle 3.0 Stand F01

Redigiert von Petra Gottwald

nach oben drucken RSS-Feed