07. März 2018 | Events & Dates

Premiere für „Microfactory“

Multi-Plot auf der TV TecStyle Visions
Joe Rees (Multi-Plot) mit Alexander Artschwager (DITF)
Quelle: Multiplot
Nach dem dreitägigen Messeauftritt vom 15. – 17. Februar in Stuttgart zeigt sich die Multi-Plot Europe GmbH äußerst zufrieden mit der diesjährigen Resonanz. Erstmalig stellten die Experten das Konzept der „Microfactory“ vor.

Zusammen mit dem Deutschen Institut für Textil- und Faserforschung (DITF) präsentierte Multi-Plot das 3D-Designing auf einer virtuellen Puppe. Aus den gewonnenen 3D-Daten wurden automatisch 2D-Druckdaten mit Schnittkontur erzeugt und mit ErgoSoft Version 15 ausgedruckt.
Neben einer Videopräsentation der voll integrierten Prozesskette (vom Entwurf bis zum fertigen Endprodukt) konnten sich die Besucher auch einen weiteren wichtigen Teil des Verfahrens live am Stand anschauen. Gezeigt wurde der Druck auf dem Thermosublimationsdrucker SureColor SC-F6200 und die anschließende Fixierung auf dem Heißtransferkalander HeatJet 44evo2.

Multi-Plot führte auch erstmalig den Digitaldruck auf Handtuch- und Fleecematerial vor. Der Drucker aus dem Hause Epson bildet im Zusammenspiel mit dem HeatJet-Kalander eine ideale und preiswerte Einsteigerlösung mit einer Transferbreite bis zu 110 cm. Mit dieser Maschinenkombination lassen sich farbbrillante Textilprodukte vielseitiger Art produzieren. Wer lieber kleinere Drucksachen anfertigt, für den ist der HeatJet 24evo1 mit einer Transferbreite von ca. 65 cm geeignet. Ein Tischgerät, welches einfach zu handhaben ist und zuverlässig arbeitet.




Redigiert von Angelika Hörschelmann

nach oben drucken RSS-Feed