12. April 2019 | Applikationen | Clothtech

Nachhaltigkeit bei Schoeller Textil

Hochwertige Textilien haben eine längere Lebensdauer und können länger im Einsatz bleiben. Zusätzlich verbessern intelligente Textiltechnologien, wie etwa wasser- und schmutzabweisende Funktionen, die Stoffeigenschaften. Dies schont die Umwelt und spart Ressourcen. Bei der Herstellung der Produkte stellt die Schoeller Textil AG sich stets die Frage nach der ökologischen Verträglichkeit. So produziert man am Standort Schweiz bereits seit 2001 nach den strengen Richtlinien des bluesign-Systems. Schoeller setzt sich aus Überzeugung für den nachhaltigen Klimaschutz ein und nimmt am Programm der Energie-Agentur der Wirtschaft zur aktiven Reduktion der CO2-Emissionen und zur Optimierung der Energie-Effizienz teil.

wear2wear
wear2wear ist eine innovative Industriepartnerschaft für hochwertige und gleichzeitig nachhaltige Bekleidung. Kompetente Partner in Europa haben sich zusammengeschlossen und decken den gesamten Recycling-Kreislauf ab. Auf modernsten Produktionsanlagen werden aus Textilfasern von gebrauchten Bekleidungsteilen wieder neue Funktionstextilien hergestellt. Schoeller bietet im Bereich Protection von der Shirt-Qualität über Hosen- und diverse Jacken-Gewebe bis hin zum 3-Lagen-Laminat ein durch und durch ökologisches Gesamtpaket an.

Econyl Garn
Echte Upcycled-Produkte sind die von Schoeller hergestellten Textilien mit Econyl-Garn, die aus regeneriertem Material gefertigt werden. Das Econyl-Reclaiming-Programm von Aquafil S.P.A. reduziert die weltweite Abfallmenge, indem man regenerierbare Wertstoffe von Deponien und aus den Weltmeeren sammelt und in Produktionskreisläufe zurückführt. Das daraus entstehende Garn unterscheidet sich in Qualität und Aussehen überhaupt nicht von herkömmlichen Textilien.

Recycled wool
Zu coolen, bequemen Reisebegleitern lassen sich lässige Glencheck-Gewebe in Steingrau- oder Camel-Tönen verarbeiten und versprühen so britischen Chic und Komfort. Dank recycelter Wolle, der auf Kork basierenden, wärmenden corkshell-Technologie und der ökologischen, PFC-freien Wasserabweisung durch die ecorepel Bio-Technologie ist dieses Textil aus der Cosmopolitan-Kollektion ein Paradebeispiel für ein nachhaltiges und verantwortungsvoll produziertes Qualitätsprodukt aus der Schweiz.
 
Recyceltes Polyester und Rolyamid
Nachhaltigkeit ist auch das große Thema bei den Maschenqualitäten aus 100 Prozent recyceltem Polyamid mit unterschiedlicher Kompression. Dank coldblack-Technologie heizen die schwarzen Textilien weniger auf und bieten einen zuverlässigen Schutz vor UV-Strahlen, was den Tragekomfort bei Bikebekleidung erheblich steigern kann. Ebenso ökologisch konzipiert ist das Maschentextil aus 100 Prozent recyceltem Polyester. Diese hautfreundlichen Qualitäten eignen sich perfekt für Bike-, Fitness- oder Running-Shirts.

Bio Technologies
Im Portfolio des Schweizer Unternehmens finden sich auch zwei PFC-freie Ausrüstungstechnologien, die auf nachwachsenden Rohstoffen basieren. 3XDRY Bio und ecorepel Bio Technologien sorgen für zuverlässige Abweisung von Wassertropfen und wässrigem Schmutz auf der Aussenseite. 3XDRY Bio liefert zusätzlich ein optimales Moisture-Management auf der Innenseite und unterstützt die natürliche Kühlfunktion des Körpers dank körpernaher Verdunstung.

Unter der Schirmherrschaft des UN Climate Change und im Einklang mit dem Pariser Abkommen hat sich Schoeller zudem gemeinsam mit anderen führenden Unternehmen des globalen Modesektors entschieden, die Auswirkungen der Modeindustrie auf das Klima entlang der gesamten Wertschöpfungskette anzugehen und die UN Charter for Climate Action unterzeichnet. Seit vielen Jahrzehnten investiert man in Sevelen intensiv in einen modernen, optimal an die Produktionsmengen angepassten Maschinenpark. Aktuell steht der Bau einer fast 5000 Quadratmeter großen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Firma an.
Textilien aus Econyl-Garn
Textilien aus Econyl-Garn
Quelle: Schoeller Textil AG
PFC-freie Ausrüstungstechnologien
PFC-freie Ausrüstungstechnologien, die auf nachwachsenden Rohstoffen basieren
Quelle: Schoeller Textil AG

Redigiert von Petra Gottwald

nach oben drucken RSS-Feed