29. Mai 2019 | Applikationen | Oekotech

Industriepartnerschaft für nachhaltige Bekleidung

Nachhaltige Bekleidung
Das nachhaltige wear2wear Konzept ist ein Synonym für hochwertige, verantwortungsvolle Bekleidung. Aus Textilfasern von gebrauchten Kleidungsstücken werden in Europa neue Funktionstextilien produziert.
Quelle: Schoeller Textil AG

Das nachhaltige wear2wear Konzept steht als Synonym für hochwertige, verantwortungsvolle Bekleidung. Aus Textilfasern von gebrauchten Kleidungsstücken werden in Europa neue Funktionstextilien produziert. Diese erfüllen je nach Einsatzgebiet hohe Anforderungen wie etwa Wasserdichtigkeit, Atmungsaktivität, Schutz und Komfort.

Damit sich der Rohstoffkreislauf wieder schliesst, können diese Textilien am Ende ihres Lebenszyklus erneut vollständig recycelt werden. Somit entsteht kein Abfall, sondern es werden wieder Bekleidungsteile daraus gefertigt. In diesem Verbund garantieren alle Beteiligten von der Qualität der Ausgangsstoffe bis hin zum gewährleisteten Recycling-Prozess am Ende, dass es sich zu 100 Prozent um recycelbare Funktionsgewebe aus recycelten Textilfasern handelt. Dank moderner, auf nachwachsenden Rohstoffen basierender wasser- und schmutzabweisenden Technologien sowie modernster Membrantechnologie sind die Textilien zukünftig auch durchgehend PFC-frei hergestellt und imprägniert.

Fünf Partner
Die fünf europäischen Partnerunternehmen der wear2wear-Kooperation decken den gesamten Recycling-Kreislauf ab. Die deutsche Heinrich Glaeser Nachfolger GmbH ist ein Faser- und Garnlieferant und der „Recycler“ im Kreislauf. Bei der Märkischen Faser GmbH (D) handelt es sich um den „Upcycler“ und Faserhersteller. Die Carl Weiske GmbH & Co. KG (D) entwickelt die Polymere, Fasern, Garne, chemischen Hilfsmittel sowie textilen Systeme und die TWD Fibres GmbH (D), ein vollstufiger Filamentgarnproduzent, deckt die gesamte Palette an Polyester- und Polyamid-6.6-Endlosfilamentgarnen ab. Die Schweizer Firma Schoeller Textil AG übernimmt die Textilproduktion und stellt nachhaltige Hightech-Stoffe mit maximalem Tragekomfort her. Die dazu passende klimaneutrale und ebenfalls 100-prozentig recycelbare PTFE- und PFC-freie Membran sowie recycelte Ober- und Futterstoffe liefert Sympatex Technologies (D), die ökologische Alternative unter den textilen Funktionsspezialisten. DutchSpirit ist ein niederländisches Unternehmen, das sich seit 2010 für umweltschonende Bekleidung einsetzt. Seine Mission ist es das Bewusstsein für nachhaltige Bekleidung zu vergrößern und recyclingfähige Bekleidung im Workwear-Segment anzubieten. DutchSpirit ist der Initiator für die Entwicklung der Inspire-Produkte von Schoeller Textil und Inspirator für das wear2wear-Konzept. Weitere Konfektionspartner, die auch mitarbeiten, sind beispielsweise: Anchor Workwear BV (NL), Hüsler Berufskleider AG (CH), Groenendijk Bedrijfskleding BV (NL), Bedrijfskledingdiscounter BV (NL) und Rifka'S (NL).

Inspire-Gewebe
Die recycelbaren Funktionsgewebe aus dem wear2wear-Konzept gehören bei Schoeller Textil zur Gewebegruppe Inspire. Dabei handelt es sich nach den Angaben des Herstellers um hochwertige Arbeitsschutzgewebe aus 100 Prozent Polyester, die "höchsten Tragekomfort bieten und sich zum Teil anfühlen wie Baumwollgewebe. Selbstverständlich entsprechen sie den strengen Vorgaben des bluesign systems."

Das Rundumpaket reicht von antibakteriellen Shirt-Maschenqualitäten mit hervorragendem Feuchtigkeitsmanagement und angenehm kuscheligen Fleece-Stoffen über stabilere Hosenqualitäten mit 3XDRY Bio-Wohlfühltechnologie bis hin zu superbequemen soft-shells. Sehr leichte, wind- und wasserdichte 3-Lagen-Laminate, die dank der optimal atmungsaktiven Sympatex-Membran für einen hohen Klimakomfort sorgen, runden das Angebot ab. Die „guaranteed green“ Sympatex Membran ist 100-prozentig recycelbar, PTFE-frei und PFC-frei sowie klimaneutral. Sie ist absolut umwelt- und hautfreundlich und nach den strengen Umweltstandards Oeko-tex Standard 100 sowie bluesign zertifiziert.

Wasser-und Schmutzabweisung
Hier kommen ausschliesslich die auf nachwachsenden Rohstoffen basierenden Technologien ecorepel Bio und 3XDRY Bio zum Einsatz. Neben klassischen Farben wie z. B. Gelb-, Blau- oder Grautönen sind Inspire-Gewebe auch in EN ISO 20471-zertifizierter Warnschutzfarbe und/oder nach EN 343 Regenschutz zertifiziert erhältlich.

Redigiert von Angelika Hörschelmann

nach oben drucken RSS-Feed