14. Mai 2019 | Technology & Machinery

Trützschler: neues Technologiezentrum präsentiert zwei komplette Fertigungslinien

Trützschler eröffnet das neue Nonwovens Kunden- und Technologiezentrum
Der große Moment: das Starten der Anlage: Vertreter der Familie Trützschler: Dr. Michael Schürenkrämer und Heinrich Trützschler (außen links und außen rechts); Vertreter von Trützschler Nonwovens & Man-Made Fibers GmbH: Bodo Heetderks (Director Technology; Zweiter von links, Dr. Georg Reinhold (Managing Director CEO; in der Mitte), Marc Wolpers (Managing Director Sales, Zweiter von rechts)
Quelle: Trützschler

Trützschler eröffnete das neue Nonwovens Kunden- und Technologiezentrum in Egelsbach (Nähe Frankfurt am Main), um gemeinsam mit Kunden die technologischen Innovationen von Nonwovens-Produkten als auch den dazugehörigen Fertigungsprozessen zu forcieren.

Das 1888 gegründete Familienunternehmen zählt heute weltweit zu den führenden Textilmaschinenherstellern. Der Erfolgsfaktor der Unternehmensgruppe ist die nachhaltige technologische Innovation, die Qualität der Maschinen sowie die ausgeprägte Kundennähe. Folglich ist die Investition in das Nonwovens Kunden- und Technologiezentrum die logische Schlussfolgerung, um den soliden Status von heute zur Technologie- und Qualitätsführerschaft in diesem Segment auszubauen.

Das Technologiezentrum präsentiert zwei komplette Fertigungslinien: eine Inline-Linie mit Thermobond- und Spunlace-Verfestigung sowie eine Spunlace-Kreuzleger-Linie in industrieller Arbeitsbreite. Beide Linien sind mit einer sehr großen Zahl an Varianten und Variationsmöglichkeiten ausgestattet, um innovative Endprodukte realitätsnah abzubilden.

Die avr-Redaktion war bei der Eröffnung am gestrigen Montag dabei, wird in den folgenden Print-Ausgaben ausführlich berichten.




Redigiert von Angelika Hörschelmann

nach oben drucken RSS-Feed