11. Oktober 2018 | Fibers & Filaments

Collin: erste Medizinanlage nach Thailand geliefert

„Das ist ein medizintechnischer Meilenstein – und zwar für alle Beteiligten! Collin konnte die allererste Medizinanlage für Nahtmaterial – konkret eine Mikroextrusionsanlage zur Herstellung von Mono- und Multifilamenten – nach Thailand liefern“, freut sich Corné Verstraten, CSO Collin.

Die Firma mit Sitz im bayrischen Ebersberg entwickelt intelligente Pilot- und Laboranlagen im Modulsystem für kunststoffverarbeitende Industrie sowie Forschungseinrichtungen. Das inhabergeführte Unternehmen besteht seit über 40 Jahren und setzt als Premiumanbieter weltweit technische und qualitative Maßstäbe. Die Lösungen dienen der Entwicklung sowie Herstellung von Kunststoffprodukten, Materialuntersuchungen, Testreihen bis hin zu Pilotversuchen, die ein Up-Scale auf Produktionsmaßstab erlauben.

Allererste Anlage für Thailand
Die in enger Zusammenarbeit mit der Universität Chiang Mai und unter Leitung von Prof. Dr. Winita Punyodomc sowie Dr. Robert Molloy entwickelte Linie ist außerdem die allererste ihrer Art für Thailand. Damit ist die Universität nun in der Lage, erstmals im Land medizinische Garne für verschiedenste Anwendungen zu produzieren. Die Inbetriebnahme im September 2018 verlief erfolgreich, nun folgt der nächste Schritt: der Produktionsstart.





Redigiert von Angelika Hörschelmann

nach oben drucken RSS-Feed