20. Mai 2019 | Techtextil

Viel Performance, viel Funktion, viele smarte Textilien

Vom 14. bis 17. Mai zeigten die Techtextil und die Texprocess in Frankfurt am Main, in welchen Alltagsbereichen technische Textilien stecken und wie Textilien verarbeitet werden. Das Messeduo versammelte insgesamt 1.818 Aussteller aus 59 Ländern, davon 1.501 aus 57 Ländern auf der Techtextil und 317 aus 34 Ländern auf der Texprocess. Beide Fachmessen konnten 47.000 Fachbesucher aus 116 Ländern begrüßen. Vier Tage war das Frankfurter Messegelände damit erneut die international führende Plattform für Anwender technischer Textilien aus den verschiedensten Branchen sowie Hersteller von Bekleidung, Mode, Polstermöbeln und Lederprodukten.

Auf der Techtextil waren u.a. Anbieter funktionaler Bekleidungsstoffe und smarter Textilien mit integrierten Leucht-, Heiz- oder Sensorfunktionen stark vertreten, die in Sport, Mode, Outdoorkleidung und Workwear Einsatz finden. Unternehmen wie  Schoeller, Freudenberg, Rudolf oder Lenzing zogen damit Designer, Produktmanager und Einkäufer namhafter Bekleidungshersteller an.

Texprocess sorgt für Aufwind in der Branche
Die Texprocess stand im Zeichen digitaler Lösungen für die Branche – von voll vernetzten Produktionsstraßen in Form von Microfactories über  selbstlernende Maschinen bis hin zur Cloud-basierten Zusammenarbeit von Designern, Produktentwicklern, Herstellern und dem Handel über Ländergrenzen hinweg. „Die Digitalisierung und Vernetzung in der Branche hat noch einmal an Fahrt aufgenommen und reicht mittlerweile bis in das Ladengeschäft“, so Elgar Straub, Geschäftsführer VDMA Textile Care, Fabric and Leather Technologies (TFL). „Ein Effekt, den wir unter Impact 4.0 zusammenfassen, den unmittelbaren Effekten der Industrie 4.0.“

Deutschland ist Weltmarktführer bei technischen Textilien
Prognosen von Market Research Engine zufolge stehen technische Textilien für rund 30 Prozent der weltweiten Textilproduktion. Das weltweite Marktwachstum wird auf mehr als 4 Prozent jährlich auf bis zu 198 Milliarden US-Dollar bis 2022 geschätzt. In Europa, so Informationen von Euratex, machen technische Textilien etwa 17 Prozent der Textilproduktion aus und sind damit eine der wichtigsten Säulen der europäischen Textilindustrie. Deutschland ist laut Gesamtverband textil+mode Weltmarktführer im Bereich technischer Textilien. Sie haben in Deutschland einen Anteil von 60 Prozent des Branchenumsatzes der Textil- und Bekleidungsindustrie.

Die nächste Techtextil und Texprocess finden vom 4. bis 7. Mai 2021 statt.

Galerie

Redigiert von Angelika Hörschelmann

nach oben drucken RSS-Feed