Textilmaschinen

Der Textilmaschinenbau zählt heute mit zu den bedeutendsten Fachzweigen des Maschinen- und Anlagenbaus in Deutschland. Die Branche beschäftigte im Jahr 2017 ca. 11.800 Mitarbeiter und produzierte laut VDMA im selben Jahr Textilmaschinen und Zubehör im Wert von 3,5 Mrd. Euro in Deutschland und von ca. 1 Mrd. Euro in den ausländischen Fertigungsstätten. Mit einer Exportquote von 95 % gehört die Branche zu den exportstärksten Zweigen des gesamten Maschinenbaus. Zu den Textilmaschinen zählen Spinnereivorbereitungs-, Web-, Flachstrick-, Wirk- und Textilveredlungsmaschinen.

Historischer Abriss

Am Anfang stand die Erfindung des Spinnrades, von dem es in Europa erste schriftliche Nachweise aus dem 14. Jahrhundert gibt. Die rasante Entwicklung nahm mit der ersten industriellen Revolution in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts ihren Lauf. Hierzulande begann der Siegeszug der Textilmaschinen ab Mitte des 19. Jahrhunderts. Primär in Sachsen-Thüringen, am Niederrhein und im schwäbischen Raum gründeten sich mehrere Textilmaschinenfabriken.

Deutsche Konstruktionen überholten bald den bis dahin führenden englischen Textilmaschinenbau und legten den Grundstein für den späteren und bis heute anhaltenden Weltruf Textilmaschinen hiesiger Produktion. Zahlreiche Unternehmen aus dieser Gründerzeit existieren heute noch und zählen zu den weltweit Führenden der Branche. Bereits seit mehr als 50 Jahren ist Deutschland Exportweltmeister für Textilmaschinen.

Branchenprofis stellen sich vor:

Die textile Kette

Auf dem Weg vom Endprodukt durchläuft der jeweilige Rohstoff (pflanzliche, tierische, mineralische oder chemische Fasern und Filamente) diverse Maschinenstufen. Der Produktionsprozess wird gemeinhin als „textile Kette“ bezeichnet, die folgende Glieder umfasst:  Spinnerei zur Herstellung von Garnen; Herstellung textiler Flächen als Gewebe, Vliesstoff, Strick- oder Wirkware; Veredlung der Textilien durch u.a. Farbe, Muster, Griff oder Imprägnierung, um gewünschte Eigenschaften zu erzielen und abschließend die Konfektion mittels Näh- und Bekleidungsmaschinen, die nicht zu den Textilmaschinen zählen.

Infografiken

News zum Thema Textilmaschinen

14. Juni 2019 | ITMA

Italienische Textilmaschinen auf der ITMA

Italienische Textilmaschinenexporte 2018 Die ITMA ist traditionell das Schaufenster, in dem die Hersteller von Textilmaschinen die Möglichkeit haben, ihre aktuellen Innovationen zu präsentieren. mehr

13. Juni 2019 | News, Views & Markets

Monforts verstärkt sein Technologieteam in Deutschland

Jonas Beisel Monforts Textilmaschinen GmbH & Co. KG erweitert das Team im Advanced Technology Center (ATC) in Mönchengladbach mehr

14. Mai 2019 | Techtextil

ITM: Maßgeschneiderte Carbonfasern

ITM auf der Techtextil Am Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik (ITM) der TU Dresden werden komplexe Flechtgarnkonstruktionen entwickelt, mit einer Variationsflechtmaschine der Firma Herzog umgesetzt und erstmalig in Frankfurt gezeigt. mehr

10. Mai 2019 | Technology & Machinery

Italienische Textilmaschinen: schwache Nachfrage

Auftragseingänge bei italienischen Textilmaschinen Der von ACIMIT, dem Verband der italienischen Textilmaschinenhersteller, für den Zeitraum Januar-März 2019 durchgeführte Auftragsindex für italienische Textilmaschinen sank um drei Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. mehr

08. April 2019 | Technology & Machinery

Erhardt+Leimer feiert 100-jähriges Bestehen

100 Jahre Erhardt+Leimer Die Erhardt+Leimer GmbH aus Stadtbergen feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Firmenjubiläum. mehr

nach oben drucken RSS-Feed