22. Februar 2016 | Fibers & Filaments

Großinvestition in Chemiezellstoffproduktion

Der Aufsichtsrat von Södra hat beschlossen, SEK 1 Milliarde (100 Millionen Euro) in die Zellstoffanlage Mörrum zu investieren, um die Kapazität der Anlage um 45.000 Jahrestonnen zu erhöhen.

Es soll ein neuer Verdampfer angeschafft und der Braunstoffwäscher in der Produktionslinie für Chemiezellstoff, in der Zellstoff für die Textilherstellung erzeugt wird, erneuert werden. Der neue Verdampfer wird eine Erhöhung der Produktionsrate erlauben und gleichzeitig Energie für Elektrizität und Fernwärme sowie Biotreibstoffe liefern.

Nach Abschluss des Projekts im November 2017 sollen in Mörrum dann insgesamt 470.000 Jahrestonnen Zellstoff für die Produktion von Papier und Textilien hergestellt werden.

nach oben drucken RSS-Feed