07. Februar 2017 | Nonwovens & Technical Textiles

Intelligentes Verkleben von textilen Strukturen

Lohmanns neues anwendungstechnisches Labor, die so genannte ?Bonding Arena?
Lohmanns neues anwendungstechnisches Labor, die so genannte „Bonding Arena“, bildet den Rahmen für ein besonderes Event. Sie ist Teil einer Erlebnistour durch das im Oktober fertiggestellte Technologiezentrum (TEC-Center) am Firmenstammsitz in Neuwied.
Quelle: Lohmann
Wenn am 7. und 8. März 2017 der erste „Open Innovation“ Workshop im Hause Lohmann stattfindet, dreht sich alles um die Zukunft intelligenter Fügemethoden. Denn: Im Bereich der technischen Textilien ist die Vielfalt und Diversifikation der Produkte förmlich explodiert. Hochleistungsfähige Fasersysteme werden zu maßge-schneiderten, anwendungsspezifischen, zwei- und dreidimensionalen Strukturen, verarbeitet. Mit innovativen Klebesystemen, wie beispielsweise der DuploTEC SBF (Superior Bonding Film) Reihe sowie lösungsorientierten Spezialisten in Forschung, Entwicklung und Anwendungstechnik, können die „Bonding Engineers“ der Firma Lohmann dieser Entwicklung optimal begegnen. Dauerhafte und sichere textile Fügungen können genauso realisiert werden, wie funktionalisierte oder maßgeschneiderte Klebelösungen. Temperaturstabile Textilverbunde oder Kombinationen zwischen Textilien und anderen Werkstoffen lassen sich ebenfalls prozesssicherer und einfacher darstellen.

Der 1,5-tägige „Open Innovation“ Workshop führt aber nicht nur durch die Welt des Klebens der technischen- und der Bekleidungstextilien, sondern verbindet branchenübergreifend neueste und zukunftsträchtige Aspekte intelligenter Fügemethoden. Lohmanns neues anwendungstechnisches Labor, die sogenannte „Bonding Arena“, bildet den Rahmen für dieses besondere Event. Sie ist Teil einer Erlebnistour durch das im Oktober fertiggestellte Technologiezentrum (TEC-Center) am Firmenstammsitz in Neuwied. Im TEC-Center wurden erstmals Lohmanns technische Funktionen unter einem Dach vereint, um die Aktivitäten der Klebeexperten auf vielfältige Weise zu demonstrieren. Dies beinhaltet die Produktentwicklung mit dem neuen Product Design Lab, das Technikum, die Anwendungstechnik (Bonding Arena), die Prozesstechnologie und das zentrale Prüflabor.

Die unterschiedlichen Bereiche des TEC-Centers werden auch beim Open Innovation Workshop eine Rolle spielen. Kreative Ideenentwicklung und interdisziplinäre Inspiration außerhalb der täglichen Routine sind Ziel des Events. Unterstützt durch Experten des ITAs (Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University / ITA Technologietransfer GmbH) und professionell moderiert durch die P3-Group (www.p3-group.com) steht ein offener, unverbindlicher Gedankenaustauch in außergewöhnlicher Umgebung im Mittelpunkt. Den Teilnehmern soll eine Plattform geboten werden, um sich über neue Ideen und Technologien auszutauschen und Projekte zu generieren.

Der gemeinsame Dialog steht auch auf der anstehenden Techtextil (9. bis 12. Mai 2017) im Vordergrund. Hier werden Lohmanns „Bonding Engineers“ ihre innovativen Klebelösungen für technische Textilien vorstellen. Unter dem Motto „Connecting the Future“ steht 2017 das Thema Innovation eindeutig im Vordergrund der Messe. Grund genug für Lohmann im Vorfeld einen „Open Innovation“ Workshop zu veranstalten. Sie haben Interesse am „Open Innovation“ Workshop? Dann senden Sie einfach eine Email mit Ihren Kontaktdaten an SBF@lohmann-tapes.com






Redigiert von Angelika Hörschelmann

nach oben drucken RSS-Feed