09. März 2017 | Nonwovens & Technical Textiles

Nadelvliesteppich trägt zu höherem Fahrkomfort bei

Elektromobilität, autonomes Fahren und Digitalisierung sind die wichtigsten Trends der Automobilindustrie. Zu diesem Schluss kommt die von Autoneum als Presenting Partner der World Car Awards geförderte Studie „Global Automotive Trends Report 2017“ des Marktforschungsinstituts Prime Research. Dazu wurden weltweit 75 führende Automobiljournalisten zu aktuellen Entwicklungen und Themen befragt.

Die für den „Global Automotive Trends Report 2017“ befragten Automobiljournalisten bewerten neue Mobilitätskonzepte wie autonomes Fahren oder Elektromobilität als bedeutendste Trends der Automobilindustrie. Zusätzlich gewinnt die Digitalisierung des Fahrzeugs in Form von Infotainment-Systemen oder digitalen Cockpits an Relevanz. Diese wesentlichen Erkenntnisse aus dem diesjährigen Trends Report sind Ausdruck sich wandelnder Anforderungen an die Mobilität: Die Ansprüche seitens Automobilherstellern, Verbrauchern und Regulierungsbehörden an das Fahrzeug steigen, erwartet wird eine kontinuierliche Verbesserung von Fahrleistung, Sicherheit und Fahrkomfort bei gleichzeitig geringer Umweltbelastung. Durch die verstärkte Nutzung der Passagierkabine als Arbeits- und Erholungsraum fällt dabei insbesondere innovativen Akustik-Komponenten für optimalen Lärmschutz eine zunehmend wichtigere Rolle bei der Qualitätswahrnehmung von Fahrzeugen zu.

Als Unternehmen für Akustik- und Wärmemanagement in Fahrzeugen bietet Autoneum bereits heute eine Vielzahl an multifunktionalen, leichtgewichtigen Komponenten und Technologien an, die den Anforderungen an moderne Mobilität gerecht werden. Jüngste Erweiterung des Produktportfolios ist die Teppichinnovation Di-Light für Fahrzeuge der Kompakt- und Mittelklasse. Dank signifikant höherer Abriebfestigkeit sind nach Angaben der Firma Teppiche aus Di-Light widerstandsfähig und bieten aufgrund der einheitlichen Oberflächenbeschaffenheit auch in stark gebogenen Teppichbereichen ein ästhetisches Erscheinungsbild. Der Nadelvliesteppich absorbiert Geräusche, die von der Strasse oder vom Motorraum in die Passagierkabine dringen und trägt so zu höherem Fahrkomfort bei. Zusätzlich überzeugen Di-Light-basierte Teppiche gegenüber Standard-Nadelvliesteppichen mit einem geringeren Gewicht bei gleichbleibend hoher Akustikleistung. Damit sorgt Di-Light gleichzeitig für weniger Treibstoffverbrauch und Emissionen.

Das optimierte Verhältnis von Gewicht und Widerstandsfähigkeit sowie die homogene Optik und Haptik des Teppichs beruhen auf neuentwickelten Fasern, die je nach Produktvariante zu bis 97 Prozent aus rezykliertem PET bestehen, was sich in der ausgezeichneten Umweltbilanz des Teppichs äussert. Di-Light wird serienmässig bereits in Nordamerika und Europa produziert, die Markteinführung in Asien und Südamerika ist für 2018 geplant.




Redigiert von Angelika Hörschelmann

nach oben drucken RSS-Feed