28. März 2017 | Technology & Machinery

Nanoimprint ist das neue Zauberwort

In der Kooperation von Coatema Coating Machinery und temicon ist eine neue Nanoimprint Rolle-zu-Rolle-Anlage vorgestellt worden. Mit der neuen Anlage wird nun die Herstellung von saumfreien Nanoimprint-Strukturen auf Rollenware bis zu einer Arbeitsbreite von 300 mm für verschiedenste Anwendungen möglich. Gleichzeitig hat temicon bei Coatema die Bestellung einer Produktionsanlage mit einer Arbeitsbreite von einem Meter ausgelöst. Die Anlage wird in der zweiten Hälfte dieses Jahres in Betrieb gehen.

„Es handelt sich wahrscheinlich um die größte Produktionsanlage dieser Art in Europa", sagt Dr. Oliver Humbach, CEO von temicon. „Wir sind sehr stolz, mit temicon einen Partner zu haben, der ein absoluter Spezialist und Pionier in der Herstellung von Nanoimprint-Strukturen ist“, ergänzt Coatema Geschäftsführer Dr. Andreas Giessmann. Damit geht die bisherige Kooperation unter dem Label TEMICOAT einen deutlichen Schritt weiter und ermöglicht die Herstellung verschiedenster Mikrometer- und Submikrometer-Strukturen in Atmosphärendruckprozessen. Zu den vielfältigen Anwendungen gehören Lightguide Strukturen, biomedizinische Sensoren, mikrofluidisch günstige sowie dekorative und haptische Oberflächen.

Redigiert von Angelika Hörschelmann

nach oben drucken RSS-Feed