03. Dezember 2018 | News, Views & Markets

Lenzing beantragt 25 Patente

Lenzing beantragt 25 Patente
Stefan Doboczky, Vorstandsvorsitzender der Lenzing Gruppe: „Im Sinne der Unternehmensstrategie sCore TEN liegt unser Fokus auf Wachstum mit nachhaltigen Innovationen. Die Lenzing Web Technology ist eines der spannendsten Projekte in der Forschung und Entwicklung...."
Quelle: Lenzing AG, Karl Michalski
Der weltgrößte Hersteller von Cellulosefasern hat in einer ersten Phase für seine neue „Lenzing Web Technology“ 25 Patente bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum angemeldet. Die 25 Anmeldungen beziehen sich auf Produkt-, Prozess- und Anwendungsinnovationen und sind Teil der Konzernstrategie zum Schutz geistigen Eigentums.

Die Technology ist ein Vliesstoffbildungsprozess, der mit Faserzellstoff aus Holz startet und einen Vliesstoff erzeugt, der zu 100 Prozent aus Lyocell Endlosfasern besteht. Sie beinhaltet einen einzigartigen Selbstbindemechanismus, bei dem sich die Filamente während der Vliesformung verbinden. Dieser Selbstbindemechanismus ermöglicht im Vergleich zu anderen Vliesstofftechnologien eine breitere Produktpalette in Bezug auf Basisgewicht, Oberflächenbeschaffenheit, Steifigkeit sowie Formstabilität.

Vorstandsvorsitzender Stefan Doboczky bezeichnet diese Technologie als eines der spannendsten Projekte in der Forschung und Entwicklung. „Die 25 Patentanmeldungen in Verbindung mit dieser neuen Technologie unterstreichen unser Bekenntnis zur Vliesstoffbranche. Wir werden unsere Partner in ihrem Geschäft weiterhin unterstützen und Verbrauchern mit nachhaltigen, innovativen Lösungen für ihre täglichen Bedürfnisse helfen.“

Redigiert von Angelika Hörschelmann

nach oben drucken RSS-Feed