09. November 2018 | News, Views & Markets

Das waren die 33. Hofer Vliesstofftage

Auf den 33. Hofer Vliesstofftagen diskutierte die auch die Themen Industrie 4.0 und Digitalisierung
Auf den 33. Hofer Vliesstofftagen diskutierte die Branche die Themen Industrie 4.0 und Digitalisierung
Quelle: Petra Gottwald
Am 7. und 8. November fanden die diesjährigen Hofer Vliesstofftage statt. Bereits zum 33. Mal traf sich die Vliesstoffbranche in der Freiheitshalle Hof, um über zukünftige Trends, Innovationen und die Marktsituation zu diskutieren. Dazu wurden 22 Fachvorträge, unter anderem zur Digitalisierung oder den in Westeuropa und Nordamerika immer wichtiger werdenden Bereich des Inkontinenzmanagements, gehalten.

Die europaweit anerkannte Fachveranstaltung zog dieses Jahr erneut mehr Besucher an: Insgesamt 470 Fachleute aus der Industrie sowie aus Forschung und Entwicklung aus 13 Ländern nahmen teil. Auf der die Tagung begleitenden Ausstellung präsentierten 92 Unternehmen und Institute ihre innovativen Produkte und zukunftsweisenden Ideen.

Investitionen in die Zukunft
Das größte Thema war die Zukunftsfähigkeit der Branche. Damit die Unternehmen, der in großen Teilen mittelständisch geprägten, Vliesstoffindustrie diese allein stemmen könnten, müssten mit hohen Risiken behaftete Projekte finanziert werden. Langfristig jedoch führe nur der Weg über die branchenübergreifende Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Forschung sowie der Bildung von Netzwerken zum Ziel. Nicht vergessen werden sollten Investitionen in modernste Fertigungstechnologien, der gezielte Austausch entlang der gesamten Wertschöpfungskette, Flexibilität und Kreativität sowie fundierte Aus- und Weiterbildung.

Um regionale Unterschiede auszugleichen und den Standort Nordbayern für die Zukunft zu stärken, entsteht an der Hochschule Hof am Standort Münchberg ein neues Textilforschungsinstitut. Dieses werde an die traditionsreiche Textilkompetenz der Region Oberfranken anknüpfen und soll den Wissenstransfer weiter vorantreiben. Weltweit steige die Nachfrage nach aus Vliesstoffen hergestellten Produkten. Für 2019 prognostiziert die Freedonia Group, Cleveland/Ohio eine Steigerung auf 11,1 Mio. t Vliesstoffe (9,1 Mio. t in 2017). Nach den Gesprächen und Vorträgen auf der Hofer Vliesstofftagung zeigt sich die Branche für weitere Wachstumsschübe gerüstet.

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed