10. August 2017 | News, Views & Markets

Folgeaufträge für Krafft

Krafft Engineering hat nach erfolgreicher Inbetriebnahme einen Folgeauftrag zur Lieferung eines Zylindertrockners zur Herstellung von medizinischen Geweben erhalten. Wie beim im Vorjahr gelieferten System, handelt es sich um ein Teilsystem einer Produktionslinie zur Herstellung von medizinischen Geweben. Die Arbeitsbreite beträgt jedoch 1.500 mm bei einer Auslegungsgeschwindigkeit von bis zu 15 m/min. Alle Walzen und das Maschinengestell sind in rostfreiem Stahl ausgeführt. Zentrale Funktionselemente sind die beschichteten Doppelmantel-Heizwalzen mit geregelten Einzelantrieben über Servo-Getriebemotoren. Zur Reduzierung von Wärmeverlusten ist der Trockner mit einer isolierten Umhausung aus rostfreiem Stahl gekapselt. Neben der Effizienzsteigerung der Anlagen ist die Umhausung Teil einer integrierten Luftkonditionierung. Darüber hinaus wurde eine Vielzahl weiterer Systeme zur Erzielung notwendiger Produkteigenschaften in die Maschinenkonzepte eingebunden. Hierzu zählen u.a. IR-Strahler.

Komplettsystem

Für ein Bestimmungsland in Süd-Europa wurden die Dürener Spezialisten mit der Lieferung einer weiteren Thermofixier- und Reckanlage für technische Textilien beauftragt. Dabei handelt es sich um ein Komplettsystem mit Auf- und Abwicklung, Thermoölanlage, Kühlsystemen und der elektrischen Steuerung. Die Maschine hat eine max. Arbeitsbreite von 4.250 mm bei einer Auslegungsgeschwindigkeit von bis zu 30 m/min. Das Thermofixieren und Recken der Ware erfolgt über 4 thermoölbeheizte DGRL 2014/68/EU zugelassene Doppelmantelheizwalzen mit einem Durchmesser von 800 mm, die innerhalb einer Isolierumhausung betrieben werden.

Wie berichtet, ist zur Sicherstellung notwendiger verfahrenstechnischer Eigenschaften die Oberfläche der Heizwalzen mit einem Feinschliff ausgeführt. Dieser gewährleiste eine optimale Auflage der bahnförmigen Waren und ermögliche in der Folge ein gezieltes Recken oder Schrumpfen. Die für den Prozess notwendigen variablen und definierten Kräfte werden über Servo-Getriebemotore, gummierte Zug- / Bremswalzen und Kraftmeßdosen geregelt.

Peter Kayser, Geschäftsführender Gesellschafter bei Carl Krafft & Söhne kommentiert: „Wir betrachten es als großen Erfolg und Vertrauensbeweis in unsere Produkte, wenn die Kunden bereits nach kurzer Anlaufzeit Folgeaufträge platzieren. Offensichtlich setzt unser Engineering Team die Kundenforderungen zielgerichtet um.“
nach oben drucken RSS-Feed